24.03.12 12:29 Uhr
 1.725
 

Mimikry: Auch eine schlechte Tarnung kann ausreichen

Um sich vor Räubern zu schützen, schmücken sich viele Insektenarten mit fremden Federn, imitieren also gefährliche Tiere. Biologen beschäftigt dabei aber schon länger die Frage, warum die Täuschung oft so wenig überzeugend ist und haben eine Vielzahl an erklärenden Thesen aufgestellt.

Eine davon besagt, dass für Fressfeinde der Unterschied nicht so eindeutig ist wie für Menschen, eine andere davon vertritt die Ansicht, dass die Tarnung schlecht ist, weil mehrere Tiere gleichzeitig nachgeahmt werden. Eine Untersuchung scheint aber eine andere Erklärung zu favorisieren.

Im Experiment mit Schweb- bzw. Stehfliegen konnten Forscher zeigen, dass auch Vögel schlechte Tarnungen erkennen. Die Präzision der Imitation nimmt aber mit der Körpergröße zu. Dies deutet darauf hin, dass kleine Tiere, die wenig Beute abwerfen, einem kleineren Selektionsdruck unterworfen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Insekt, Tarnung, Fliege, Mimikry
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2012 12:29 Uhr von Again
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Das untere Bild zeigt eine Wespe, das darüber eine Stehfliege. Wie soll ein Fressfeind, der nicht Biologie studiert hat das bemerken?

Es wird leider nicht beschrieben, wie der Versuch mit den Vögeln genau abgelaufen ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?