24.03.12 11:28 Uhr
 250
 

Sachsen-Anhalt: Erste Überreste aus Massengrab aus Dreißigjährigem Krieg geborgen

Bereits vergangenen August fanden Archäologen in Sachsen-Anhalt ein Massengrab aus Zeiten des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648). Anhand historischer Quellen stießen sie auf das Grab.

Das Grab ist ein Relikt aus dem Jahr 1632 aus der Schlacht bei Lützen. Erste Überreste von schätzungsweise 75 Toten wurden nun geborgen. Diese wurden in mehreren Schichten und eng zusammen liegend bestattet. Die Toten wurden ohne jegliche Gegenstände bestattet.

Nun soll geklärt werden, wie alt die Toten waren, woran sie starben und welche Krankheiten sie hatten und ebenso, welcher Abstammung sie sind. Das Grab soll in den nächsten zwölf Monaten komplett freigelegt werden.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krieg, Sachsen-Anhalt, Überreste, Massengrab
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 18:35 Uhr von sabun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Danke: für diese Nachricht. Würde mehr erfahren bzw. weitere Nachrichten dieser Art lesen wollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?