24.03.12 11:28 Uhr
 248
 

Sachsen-Anhalt: Erste Überreste aus Massengrab aus Dreißigjährigem Krieg geborgen

Bereits vergangenen August fanden Archäologen in Sachsen-Anhalt ein Massengrab aus Zeiten des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648). Anhand historischer Quellen stießen sie auf das Grab.

Das Grab ist ein Relikt aus dem Jahr 1632 aus der Schlacht bei Lützen. Erste Überreste von schätzungsweise 75 Toten wurden nun geborgen. Diese wurden in mehreren Schichten und eng zusammen liegend bestattet. Die Toten wurden ohne jegliche Gegenstände bestattet.

Nun soll geklärt werden, wie alt die Toten waren, woran sie starben und welche Krankheiten sie hatten und ebenso, welcher Abstammung sie sind. Das Grab soll in den nächsten zwölf Monaten komplett freigelegt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krieg, Sachsen-Anhalt, Überreste, Massengrab
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2012 18:35 Uhr von sabun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Danke: für diese Nachricht. Würde mehr erfahren bzw. weitere Nachrichten dieser Art lesen wollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?