24.03.12 10:53 Uhr
 507
 

Mythos Titanic - Digital bearbeitete Bilder erlauben Blick auf das ganze Wrack

Am 15. April wird die Tragödie der Titanic 100 Jahre alt. Diese sank vor 100 Jahren durch eine Kollision mit einem Eisberg vor Neufundland.

Nun erlauben digital bearbeitete und neu zusammengesetzte Einzelfotos erstmals wieder den Anblick des gesamten Schiffes. Durch die Dunkelheit in 4.000 Metern Tiefe ist dies sonst nicht möglich.

1.500 hochaufgelöste Fotos wurden zusammengesetzt. Rund um das Wrack sind immer noch Tausende Trümmerteile wie Geschirr, Gläser, Uhren und Bullaugen zu finden. Das Wrack soll nun zum UNESCO-Weltkulturerbe werden. Nur Wissenschaftler dürfen dann noch Teile bergen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Blick, Digital, Titanic, Mythos, Wrack
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2012 10:53 Uhr von spencinator78
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte mal auf die Quelle klicken. Dort sind noch weitere interessante Fotos der Titanic in einer Bildergalerie.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Hasselhoff in Kurzfilm, der von künstlicher Intelligenz geschrieben wurde
Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
AfD-Politikerin verbreitet Fake-Foto von angeblichen Gegendemonstranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?