24.03.12 09:49 Uhr
 116
 

Mastercard-Kunden erhalten zurzeit vermehrt Phishing-E-Mails

Kunden der Kreditkartenfirma Mastercard werden zurzeit von Internet-Kriminellen vermehrt mit Phishing-E-Mails attackiert.

In diesen Mails werden die Kunden dazu aufgefordert, ihre Daten der Kreditkarte zu verifizieren. Dafür sollen sie einem Link folgen, der in der E-Mail angegeben ist. Sollten die Kunden dieser Aufforderung nicht nachkommen, werden ihre Karten angeblich "binnen zwei Tagen zu Ihrem Schutz gesperrt."

Diese Behauptung ist eine Lüge. Mastercard weist darauf hin, dass sie von ihren Kunden niemals Daten über eine E-Mail abfragen würden. Das Kreditkartenunternehmen geht zurzeit gegen diese Phishing-E-Mails massiv vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorsicht, Kreditkarte, Phishing, Mastercard
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2012 13:22 Uhr von DerMuenchner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte diesen Typen beide Hände abhacken zur Strafe.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?