23.03.12 22:21 Uhr
 617
 

USA: Priester verkauft Nintendo DS mit Kinderpornos weiter

Alte Damen spielen Nintendo DS, ebenso wie Jugendliche, aber auch Erwachsene. Natürlich auch Kinder. Es gibt Unmengen an Software. Was man aber nicht auf einem Nintendo DS vermutet, ist Kinderpornografie.

Im Oktober kaufte eine Frau aus Montana einen gebrauchten Nintendo DS. Der Vorbesitzer war ein Priester. Was sie auf dem System fand, schockierte sie daher umso mehr.

In diesem Monat muss sich der Priester vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf sexuellen Missbrauch von Kindern. Auf seinem Computer fand die Polizei weiteres Material. Der Priester gab an, lediglich Websites zu besuchen, auf denen die "Schauspieler" als über 18 gekennzeichnet sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prevailer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gericht, Nintendo, Priester, Pornografie, Nintendo DS
Quelle: jpgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!