23.03.12 20:53 Uhr
 1.302
 

Google plant Hintergrundgeräusche bei Telefonaten aufzuzeichnen

Google arbeitet derzeit an einer Technik, durch die ein User noch zielgerichtetere Werbung auf sein Handy oder Smartphone erhalten soll.

Die Technik soll beispielsweise Hintergrundgeräusche wie Regen bei einem Telefonat erkennen, und so Werbung für Regenschutzkleidung oder Regenschirme einblenden. Auch die Umgebung, die mit dem Handy oder Smartphone aufgenommenen wird, wie Fotos und Videos soll die Technik analysieren.

Die Daten würden in einem Sensor gespeichert werden, der entweder direkt im oder am Gerät befestigt sein würde. Derzeit ist es nur eine Idee, dennoch möchte sich Google diese Technik als Patent sichern lassen, der Antrag trägt die Nummer 8.138.930.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FuchsPhone
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Werbung, Smartphone, Google+, Patent, Spionage
Quelle: www.areamobile.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2012 20:53 Uhr von FuchsPhone
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte das Patent in dieser Form jemals genehmigt werden, weiß Google also bald alles über uns - Privatsphäre adé...
Kommentar ansehen
23.03.2012 21:07 Uhr von Sonny61
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn ich das Wort "Google" höre oder lese schwillt mir der Hals an und ich werde aggresiv!
Kommentar ansehen
23.03.2012 21:13 Uhr von SilentPain
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
hmm google (sorry, sonny61) hat viele, viele ideen
von denen viele nicht realisiert werden
man muss ja auch nicht mit G.... (du weisst schon wen) telefonieren

aber sonny, das Internet ist doch voll mit google!!
ich mach mir ernste sorgen um deinen hals!
^^
Kommentar ansehen
23.03.2012 22:19 Uhr von John-Coffey
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@SilentPain: ohne Google, wärst du höchstwahrscheinlich garnicht hier !
Kommentar ansehen
23.03.2012 22:41 Uhr von SilentPain
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@John-Coffey: wie kommst du darauf??
Kommentar ansehen
23.03.2012 23:19 Uhr von Darksim
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
oje, ich lass gern mal einen fahren, wenn ich telefoniere. Was bekomme ich denn da für Werbung?
Kommentar ansehen
24.03.2012 00:01 Uhr von cav3man
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Fehler: "Die Daten würden in einem Sensor gespeichert werden"

So ein Quatsch... Sensoren speichern keine Daten, Sensoren erzeugen Daten...

In der Quelle stehts richtig.

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
24.03.2012 00:59 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hasse diese speziell zugeschnittenen Werbungen: Sie drücken uns nur noch mehr in Richtung Mainstream.
Hat man sich einmal irgendetwas angeschaut, was zufällig auch im Angebot einer werbestarken Firma ist, wird man mit Werbung zu eben jenem Thema zugeballert, ... und so genervt, dass man gar nichts mehr kauft.
Andernfalls hätte man vielleicht völlig neutral bisher unbekannte Werbung zu irgendwas angeschaut und -- überraschend -- etwas gekauft, von dem man bisher nicht mal eine Ahnung hatte, dass einem das gefallen könnte. Das entfällt jetzt völlig. Für was ich mich nicht von mir aus interessiere, wird mir auch nicht angeboten.


Dazu kommt, dass auch diese Daten von Google zentral gespeichert werden. Damit kann man dann eine Umgebungs-Klang-Landkarte der Welt erstellen.
Hmm ....
Kommentar ansehen
24.03.2012 02:05 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
95% aller Waren, egal ob sie im Netz oder im Kaufhaus angeboten werden, braucht kein Mensch! Ich kann nicht mal nachvollziehen, dass Werbung überhaupt funktioniert! Ich höre auf mich selbst, auf meine Bedürfnisse und konsumiere danach. Ich lass mir doch nicht von irgendwelchen popeligen Bildern sagen, was ich zu kaufen habe!
Freier Wille? Am Arsch! Scheinbar freuen sich die Menschen, wenn sie ihre Entscheidungsfreiheit aufgeben können und andere Entscheidungen treffen lassen! Verantwortung will ja auch keiner übernehmen, aber der Schein trügt! Man kann sie nicht abgeben...und das holt die Menschen langsam ein...das gibt´n fetten Kater beim aufwachen!

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
24.03.2012 05:23 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Sonny61 Google = Youtube = Künstler nicht: auszahlen... ich verstehe Deine Antipathie!
Kommentar ansehen
24.03.2012 07:18 Uhr von phal0r
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ZiemlichBelanglos: Durch Werbung wirst du überhaupt erst auf Produkte aufmerksam gemacht, die du sonst nicht mal kennen würdest und folglich auch nicht kaufen könntest. Das hat doch nichts mit Entscheidungsfreiheit zu tun, ,sondern mit Information.
Kommentar ansehen
24.03.2012 14:27 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@phal0r

"Durch Werbung wirst du überhaupt erst auf Produkte aufmerksam gemacht, die du sonst nicht mal kennen würdest und folglich auch nicht kaufen könntest."

Naja, aber auch weil ich sie kenne werde ich sie ja nicht zwangsläufig kaufen? Ich kenne Autos auch vom Sehen, aber ich kauf mir keins/hab keins.
Kommentar ansehen
25.03.2012 00:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ZiemlichBelanglos: Irgendetwas kaufst Du ja schliesslich. Oder sitzt Du auf Deinem Geld?
Und wenn es Dinge gibt, die Du von Dir aus zu benötigen glaubst, können sich immer noch mehrere Anbieter eben dieser Sache um Deine gunst schlagen. Und ja, auch wenn man tausend Vergleichstests liest und auf Fakten achtet, entscheidet bei einer ganzen Reihe an Waren doch der Sympathiefaktor.
Kommentar ansehen
25.03.2012 13:10 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger

"Irgendetwas kaufst Du ja schliesslich. Oder sitzt Du auf Deinem Geld?"
Klar, ich bezahle laufende Kosten, Versicherungen, Lebensmittel, ab und an Kleidung und Hygieneartikel. Aber das ist ein geringer Teil von dem, was man kaufen kann. Der größte Teil der Waren ist absolut unnötig und ganz und gar nicht essentiell...

"Und wenn es Dinge gibt, die Du von Dir aus zu benötigen glaubst[...]"

Genau darauf wollte ich hinaus...man glaubt etwas zu brauchen, aber wenn man ehrlich ist, brauch man es nicht. Ich hab mich schon immer gegen diesen materiellen Egoismus/Individualismus ausgesprochen, hab natürlich nicht immer kontinuierlich das ausgelebt und auch "individuelles" gekauft. Aber das ist jetzt gücklicherweise rückläufig. Ich hab für mich erkannt, dass das Ego Leid verursacht, ohne diese " materielle Selbstverwirklichung" bin ich einfach glücklicher.
Kommentar ansehen
25.03.2012 23:48 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZiemlichBelanglos: Nun ja ich ahne schon ungefähr, worauf Du hinaus willst, aber selbst wenn man sich im Großen und Ganzen dem allzu überladenen eigenen Krempelhaufen enthält, so haben Leute doch auch (und das mit Unterstützung der Psychologen) zum Beispiel Hobbys.
Ich bspw. habe früher Modellbau betrieben. Da war ich natürlich schon auch für Werbung bezüglich diverser Modelle empfänglich. Und teils auch angewiesen, weil ich bei der Angebotsfülle sonst etliche Dinge gar nicht wahrgenommen hätte.

Ein anderes Beispiel ist ein Auto. Wenn man auf dem Lande wohnt, auf ein solches angewiesen ist und eines kaufen möchte/muss, ist man als Mensch, der Wert auf Design legt, durchaus auch empfänglich für Autowerbung. Klar vergleicht man technische Daten, Service-Randbedingungen und dergleichen mehr, aber wenn man nicht ein gänzlich phantasieloser Mensch ist, wird die Ästhetik auch eine Rolle spielen. Um auf ein solches Design aufmerksam zu machen, ist Werbung geeignet, da man sonst vielleicht aus reiner Vernunft bei VW stehen bleiben würde. ;-)

Nein, Spaß beiseite, ist nur ein Beispiel. Es gibt etliche Dinge wie auch die von Dir erwähnten Hygieneartikel. Selbst bei denen bist Du bei Erstkauf auf Werbung mehr oder weniger angewiesen. Es sei denn, Du liest vorher die entsprechenden Seiten von Ökotest und/oder einer anderen Testzeitschrift.

Sich bei so vielen Dingen wie möglich klar zu machen, dass man sie nicht braucht, ist natürlich nebenbei trotzdem nicht verkehrt. Gänzlich auf alles zu verzichten, kann aber auch krank machen bzw. macht es, solange das Umfeld so ist, wie es ist. Die richtige Mischung macht´s.
Kommentar ansehen
27.03.2012 03:38 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonny61: Meinst Du vielleicht "Gurgel"?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?