23.03.12 15:06 Uhr
 3.767
 

Schlecht versichert: Günter Geiermann alias "Herr Kaiser" hat kein Geld mehr

Günter Geiermann (73) war fast 20 Jahre lang das Werbegesicht der "Hamburg-Mannheimer"-Versicherung.

In deren TV-Spots verkörperte er die Figur "Herr Kaiser". Er soll rund 30.000 Mark monatlich verdient haben.

Doch heute ist er verarmt, er muss mit 700 Euro Rente über die Runden kommen. Er gab zu, sich nicht ausreichend versichert zu haben und Geld an Bekannte weitergegeben zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Geld, Werbung, Versicherung, Kaiser, Bekannter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück startet Comedy-Karriere
USA: Schauspieler Jack Nicholson feiert seinen 80. Geburtstag
Großbritannien: Queen feiert 91. Geburtstag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2012 15:48 Uhr von Ned_Flanders
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
der letzte Kaiser ist gefallen. Erst Wilhelm II, dann Beckenbauer und nun Geiermann.
Ach du große Scheiße, jetzt ist Deutschland auf sich allein gestellt.!
Kommentar ansehen
23.03.2012 16:56 Uhr von Azureon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ja in dem Kontext mit der Versicherung den Nachnamen passend....
Kommentar ansehen
23.03.2012 17:14 Uhr von Mister_Kanister
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
oh man da frag ich mich immer wieder wie sowas geht.. 30 000 Mark monatlich waren damal viel Geld, aber selber Schuld wenn man das geld ned gut anlegt und investiert
Kommentar ansehen
23.03.2012 17:40 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zu haben: "Er gab zu, sich nicht ausreichend versichert zu haben und Geld an Bekannte weitergegeben zu haben."

Zwei Mal "zu haben" in einem Satz ....

Die 700 Euro Rente sind doch noch vergleichsweise recht "hoch".
Kommentar ansehen
23.03.2012 18:06 Uhr von CoffeMaker
 
+2