23.03.12 14:31 Uhr
 8.166
 

Kroatien: Mann gehäutet und zu Hackfleisch verarbeitet - Gangster verspeisten ihn

Mit einem Hammer wurde Milan J. zu Tode geprügelt. Daraufhin wurde er gehäutet, von seinen Knochen befreit und durch den Fleischwolf gedreht. Anschließend wurde das Hackfleisch für einen Eintopf verwendet.

Nachdem Sretko K. letztes Jahr in Zagreb verhaftet wurde, gestand er die Tat. Überreste des Toten wurden in einem Fluss in Madrid entsorgt. 50 Knochen wurden in dem Fluss bereits gefunden. Eine Untersuchung soll nun ergeben, ob die Knochen von dem Toten stammen.

Aus der Haut des Opfers sollen die kannibalischen Gangster eine finstere Maske erstellt haben. Fünf Tage brauchten die Killer, um das Haus von Blut zu befreien. Derzeit wird das Verbrechen vom Nationalen Gerichtshof in Madrid untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Haut, Knochen, Gangster
Quelle: www.metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2012 14:42 Uhr von TeleMaster
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
...mir wird übel.
Kommentar ansehen
23.03.2012 14:53 Uhr von gugge01
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
ach ja Urlaub in Kroatien der gute Wein , die leckeren Fliechspiese über offen Feuer........ und das alles so billig!!
Kommentar ansehen
23.03.2012 15:17 Uhr von saber_
 
+58 | -0
 
ANZEIGEN
also er wurde in kroatien von kroaten ermordet und seine gebeine wurden dann bis nach madrid gefahren, wo sie in einen fluss gekippt wurden.

dieser fall wird jetzt vor spanischen gerichten weiter verfolgt?

ich kapier nichts....
Kommentar ansehen
23.03.2012 15:20 Uhr von bingegenalles
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
weiche teile und auch harte

STEHEN AUF DER SPEISEKARTE
Kommentar ansehen
23.03.2012 16:03 Uhr von aquarius565
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Kotzen: Also wirklich, so eine Meldung ist nicht besonders gut.
Kommentar ansehen
23.03.2012 16:13 Uhr von teslaNova
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@bingegenalles ist doch so gut gewürzt und so schön flambiert und so liebevoll auf Porzellan serviert..
Kommentar ansehen
23.03.2012 16:26 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ocha,
also wurde die Tat in Spanien begangen aber durch einen internationalen Haftbefehl sind die Täter erst in Kroatien aufgespürt worden?