23.03.12 10:54 Uhr
 1.560
 

Mexiko- und Kubareise: Papst Benedikt XVI. verweigert Treffen mit Kirchenopfern

Bei der Reise von Benedikt XVI. durch Mexiko und Kuba hält er viele Gottesdienste und führt Gespräche mit den Mächtigen des Landes. Verweigert werden hingegen Treffen mit Kirchenopfern oder Andersgläubigen.

Der Papst hält sich aus der Politik Mexikos heraus, er sagt nichts zu dem tobenden Drogenkrieg im Land oder der Armut vieler Mexikaner. Benedikt XVI. beschränkt sich auf Allgemeinplätze und Friedensfloskeln.

Der Vatikanchef empfängt auch nicht die Opfer des Mexikaners Marcial Maciel, der bei den Legionären Christi viele Jugendliche sexuell missbraucht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Mexiko, Treffen, Benedikt XVI., Papst Benedikt XVI.
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2012 11:04 Uhr von Jolly.Roger
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Aha: Wieder ne Schönwetterreise, bei dem er auf einem Auge blind ist....
Kommentar ansehen
23.03.2012 11:18 Uhr von fexinat0r
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.03.2012 11:45 Uhr von Canay77
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
"Verweigert werden hingegen Treffen mit Kirchenopfern oder Andersgläubigen."

Als das mit der nächstenliebe hat anscheinend auch der Papst falsch verstanden.
Kommentar ansehen
23.03.2012 12:31 Uhr von ownage77
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Kirche Ich bin endlich aus dem Drecksverein ausgetreten.
Ich kann es nur jedem empfehlen...
Glauben kann jeder was er will, aber so einen Verein zu unterstützen...
Kommentar ansehen
23.03.2012 13:58 Uhr von SeriousK
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
scheiss nazi!
Kommentar ansehen
23.03.2012 14:23 Uhr von gugge01
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hier die Aussage des ehemaligen Großinquisitor Ratzinger dazu: „…. Es kann und darf nicht Aufgabe der Kirche des 21 Jahrhundert sein politischen Gewalt auszuüben………“

Ja liebe Gutmenschen was sollt es den nun werden Suppenküchen oder Scheiterhaufen?

Die kath. Kirche hat gezeigt das sie ehebliche Kompetenz in beiden hat!
Kommentar ansehen
23.03.2012 15:40 Uhr von Lenzilein009
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach ein Arschloch.
Kommentar ansehen
23.03.2012 17:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
mimimimi: böhse kirche, die meisten regen sich doch über den verein nur auf, weils grad modern ist...dass die eben mal 1000 jahre fortschritt und entwicklung im mittelalter blockiert haben, das ist ja egal, ohne die hätten wir whh. schon ne marskolonie xD
hexenverbrennung, (kinder-)kreuzzüge, inquisition, scheissegal, war alles ned so schlimm, aber dass ein paar einzeltäter kinder missbraucht haben DAFÜR macht man dann die ganze organisation verantwortlich...fettes lol!
Kommentar ansehen
23.03.2012 18:30 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Und so jemand ist Deutscher: Dafür schäme ich mich.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
23.03.2012 23:27 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
hehe: die deutschen heulen immer rum, sie würden noch immer für den zweiten weltkrieg verantwortlich gemacht, obwohl das ja schon so lange her ist.

die riesen verbrechen im namen der kirche wie die kreuzzüge oder die inquisition sind schon länger vorbei aber denen wird es weiterhin fröhlich vorgehalten.... krankes land
Kommentar ansehen
24.03.2012 00:53 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@TeKILLA100101: Ich werfe der heutigen Kirche keine alten Sachen wie die Inquisition vor (obwohl man ihr vorwerfen könnte, dass sie immer noch nicht offen zugibt, dass das Völkermord und Mist war), nein, ich werfe dem heutigen, deutschen Papst vor, dass er Spaltungspolitik betreibt, unehrlich ist sowie ein unverbesserlicher Hardliner.




Und die beiden stinkenfaulen Minusgeber meines Beitrags zuvor sollten vielleicht mal erläutern, was ihnen nicht gefällt. Aber vermutlich können sie das nicht.
Kommentar ansehen
24.03.2012 13:50 Uhr von Djerun
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
scheiterhaufen und suppenküche: ergänzen sich doch perfekt ...
Kommentar ansehen
24.03.2012 14:12 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag unseren neuen: Papst irgendwie nicht voll und ganz. Ich würde mir einmal wünsche, dass der Vatikan etwas moderner wird. Schwächen in eigenen Reihen anerkennen, um damit gestärkt aufzutreten. Jeder weiß, dass es Schwächen in der kirchlichen Struktur gibt, warum sollte man sie totschweigen statt zu diskutieren?
Kommentar ansehen
25.03.2012 00:07 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, sind aber wieder Papsttreue unterwegs, was?! Meine Güte.
Gläubig zu sein, ist eine Sache, aber den Papst gut zu finden, eine völlig andere. Da muss man schon blind sein.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?