23.03.12 08:29 Uhr
 274
 

Chemnitz: Putzfrau soll Kleingärtner den Schädel zertrümmert haben

Seit Mittwoch dieser Woche muss sich eine 57-jährige Putzfrau wegen Körperverletzung und Computerbetrugs vor dem Landgericht Chemnitz verantworten. Dabei handelt es sich um einen Revisionsprozess, in der Vorinstanz wurde sie bereits zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt.

Sie hatte mit dem 71-jährigen Kleingärtner ein Verhältnis, dabei soll sich die Arbeitslose mehrfach Geld von dem Rentner geborgt, es aber nicht zurückgezahlt haben. Der Geschädigte behauptet zudem, dass sie ihm die EC-Karte samt PIN gestohlen habe.

Im April 2009 soll sie dem Rentner dann mit einem Wetzstahl auf den Kopf geschlagen haben, als dieser gerade im Sessel saß und den Jahresbericht der Gartensparte las. Die Ärzte konnten dem Mann mit einer Not-OP das Leben retten. Der Prozess wird fortgesetzt.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schulden, Schädel, Liebhaber, Putzfrau, Kleingärtner
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2012 09:31 Uhr von kingmax
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@NeoCortex: nein die presse zeigt nicht mit dem finger auf Moslems, Juden, Türken, Araber. sondern auf kriminelle islamisten, die sich hinter ihrer religion verstecken und alles im namen von alla machen, zb frauen schlagen, terrorismus, ehrenmorde usw. das hast du was falsch verstanden. bist du eigentlich dumm oder blöd ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?