23.03.12 07:23 Uhr
 626
 

DIHK-Chef fordert mehr Gehalt für die Bundeskanzlerin

DIHK-Chef Hans Heinrich Driftmann schlägt vor das Gehalt der Bundeskanzlerin und der Spitzenpolitiker zu verdoppeln.

"Die wichtigsten Verantwortungsträger unserer Republik müssen anständig bezahlt werden" so Hans Heinrich Driftmann, Chef der Industrie- und Handelskammer.

Bis zu 600.000 Euro sollte die Kanzlerin im Jahr bekommen. Als Vergleich nimmt er Geschäftsführer von zirka 1.000 Mitarbeiter, die oftmals bis zu 500.000 Euro bekämen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chef, Angela Merkel, Politiker, Gehalt, DIHK
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peugeot-Chef will bei Angela Merkel persönlich für Opel-Übernahme werben
Angela Merkel cancelt Termin mit Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu
AfD zeigt Angela Merkel mit blutigem Messer und verbranntem Grundgesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2012 07:41 Uhr von Teitei
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Das soll: wohl ein Witz sein???

Das ist ein Schlag ins Gesicht für die Menschen, die sich den A*** aufreißen um von ihrem Vollzeitjob überhaupt überleben zu können und nur einen Hungerlohn bekommen!

Dem Mann hat man wohl in Gehirn gesch***.
Kommentar ansehen
23.03.2012 07:50 Uhr von Phyra
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
tatsache ist, dass der job politiker, wenn richtig ausgefuehrt, ein sehr vielseitiger, zeitaufwendiger und verantwortungsvolle rjob ist, der nichtmal ansatzweise entsprechend der anforderungen bezahlt wird. Das ist wahrscheinlich auch der grund warum nur nieten in die deutsche politik gehen und die dafuer eigentlich geeigneten personen lieber in die wirtschaft in der sie weit hoehere gehaelter beziehen.
Kommentar ansehen
23.03.2012 08:12 Uhr von John2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei sowas verstehe ich natürlich, dass die Forderungen der Mitarbeiter im Öd übertrieben sind. Sie sllten ebenfalls 100% mehr fordern lassen - von wem auch immer.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
23.03.2012 08:39 Uhr von tafkad
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Vorher: sollte jeder andere Bürger in der Republik mehr verdienen...
Kommentar ansehen
23.03.2012 08:47 Uhr von machi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man soll den Job nicht machen um reich zu werden sondern weil man wirklich was bewegen will!
Die Pension reicht schon, bißchen mehr Bürgernähe wäre wünschenswert, aber die Industrie und Handelskammer in der Spitzenebene ist wohl ein wenig weltfremd...

Klar soll man für einen sehr verantwortungsvollen Posten auch anständig bezahlt werden, aber verdoppeln ist ja wohl nen schlechter Scherz

@Phyra:
Wenns mir ums Geld machen geht bin ich in der Politik falsch, es sei denn natürlich ich bin so nen Wulff Typ. In die Politik gehören Menschen die für andere da sein wollen, nicht so egos, die würden dem Land auch nicht besonders gut tun. Sollen sie lieber in ihre kleine Firma gehen und 100 Angestellte feuern als den Sozialstaat aufzuweichen!
Kommentar ansehen
23.03.2012 08:48 Uhr von swac
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ich wäre dafür: wenn dafür im Gegenzug keine Nebeneinnahmen mehr zulässig wären wie Aufsichtsratsposten oder ähnliches
Kommentar ansehen
23.03.2012 10:28 Uhr von thatstheway
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Politiker sollten: nach Leistung bezahlt werden , obwohl dann die Gefahr der Einführung eines "Luxus-HartzIV" für Politiker sehr groß wäre.
Ich bin für "Berufspolitiker" die speziell für ihr Resort ausgebildet werden und man dann davon ausgehen kann das die "Gewählten" auch Ahnung von ihrem Job haben.
Somit auch keine Nebeneinkünfte mehr möglich sind, analog @ swac.
Weiterhin sollte ein Politiker wirklich dazu "berufen" sein diesen Job zu machen, denn die jetzigen gehen mir am Po(litiker)
vorbei.
Kommentar ansehen
23.03.2012 10:31 Uhr von Cetacea
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
keine Pensionen mehr: Ich finde die Forderung eigentl. gar nicht so lächerlich, wenn man bedenkt das schon Chefs relativ kleiner Firmen solche Summen bekommen.
Von daher sind 0,5 Mio eigentl. keine zu hohe Summe. Vorallem wenn sie davon - wie der DIHK-Chef fordert - komplett ihre Pension privat vorsorgen müssen.

Außerdem sind das ja dann immer noch nur 2 Posten (Bundespräsident, Bundeskanzler) die eine solch hohe Vergütung bekommen. Für schlappe 500K geht niemand in die Politik, wo am Anfang viel Ehrenarbeit steht. Der geht lieber für 10 Millionen zur deutschen Bank oder Volkswagen..
Kommentar ansehen
23.03.2012 10:51 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Die wichtigsten Verantwortungsträger...": Wenn solche Leute immer von Verantwortung reden krieg ich so einen Hals...
Je weiter oben jemand sitzt, umso weniger tritt er mit seiner gut bezahlten "Verantwortung" ein, wenn was schief laeuft...
Also warum dann noch so viel bezahlen? Verantwortungsloser, als es unsere Volksvertreter die letzten Jahre getan haben, gehts ja garnicht mehr...
Kommentar ansehen
23.03.2012 11:17 Uhr von DieterKuhn
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Teitei: Das ist doch Dein Problem, wenn Du so wenig verdienst.

Ich würde schlicht und ergreifend behaupten, dass die Bundeskanzlerin sehr wohl einen harten Job hat. Alleine die Tatsache, dass bei jeder Entscheidung 1000 dagegen sind (und andere 1000 dafür), ist sicherlich nicht so einfach zu verdauen. Von der reinen Arbeitszeit einmal abgesehen.
Kommentar ansehen
23.03.2012 11:20 Uhr von DieterKuhn
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0: Dann geh halt selber in die Politik und mache es besser !!!
Kommentar ansehen
23.03.2012 11:23 Uhr von zkfjukr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die forderung das sowohl politiker als auch: die "spitzenManager" einfach die hälfte verdienen sollen weil sie nicht mehr für das allgemeinwohl beitragen als jeder andere vollzeitjob.

ist dann doch überzeugender ;)
Kommentar ansehen
23.03.2012 12:10 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DieterKuhn: wieso in die Politik? Verantwortungslose in der Wirtschaft kriegen viel mehr...

Mal abgesehen davon, dass ich nicht in die Politik gehe, weil sich dann wahrscheinlich einige angebliche Freunde bei der Presse melden und politisch unkorrekte Sachen von mir preisgeben, was hat das damit zu tun.
Ich habe nicht behauptet, dass ich es besser kann...aber von meinem jetzigen Standpunkt aus betrachtet sollte jemand in einem Fuehrungsposten auch die entsprechenden Konsequenzen tragen und zur Verantwortung gezogen werden...wie das heutzutage aussieht, sieht man am Besten bei Wulff und Co...
Kommentar ansehen
23.03.2012 12:21 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich voll dafür: von mir aus gerne auch das 3- oder 4-fache des bisherigen Verdienstes.

ABER...ab dem Zeitpunkt an dem man ein entsprechendes politisches Amt annimmt, dürfen keine weiteren Nebeneinkünfte gestattet sein.
Nicht mal eine ruhende Position in einer Firma oder ähnlichem dürfen akzeptiert werden.

Denn dann ist man zu sehr befangen und kann nicht neutral denken, handeln und entscheiden.
Kommentar ansehen
23.03.2012 14:20 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich bin für "Berufspolitiker" die speziell für ihr Resort ausgebildet werden und man dann davon ausgehen kann das die "Gewählten" auch Ahnung von ihrem Job haben."

Diese Leute gibt es bereits und agieren im Hintergrund. Die Larven die du vor der Kamera siehst sind nur die Showeinlagen. Deswegen quatschen die teilweise Blödsinn und widersprechen sich gegenseitig.

Du könntest den ganzen Bundestag samt Kanzler und Bundespräsi in die Luft jagen und das Land würde so weiter machen wie bisher. Die würde niemand vermissen.
Kommentar ansehen
23.03.2012 17:40 Uhr von SnakePlissken
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Taa- Taa- Taa- Taa: Huu-iii mehr Geld für Politiker in der Krise
Huu-iiii mehr Sold und mehr Pension für Politiker im zarten Alter von 50
Huu-iiii stopft die fette Gans bis ihr das Kies aus allen Körper-Öffnungen herausquillt.

Wohlernährt schauen sie aus unsere Politiker , immer für einen Spass zu haben sind sie, solange halt die Kohlen glühen.

Grrr mein Magen knurrt schon seid längerer Zeit - muss mehr essen hab aber nicht soviel Kohlen wie unsere Spitzenpolitiker - muss Gürtel enger schnallen - Schuhe haben schon ein Loch - genauso wie meine Socken.

Wie gern würde ich in der heutigen Krise (?), auch den besten Wein trinken und den teuersten Kaviar essen !
Kommentar ansehen
23.03.2012 22:03 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phyra: "tatsache ist, dass der job politiker, wenn richtig ausgefuehrt, ein sehr vielseitiger, zeitaufwendiger und verantwortungsvolle rjob ist, der nichtmal ansatzweise entsprechend der anforderungen bezahlt wird."

Dann müssen alle Geringverdiener die Vollzeit arbeiten auch entsprechend der Anforderungen bezahlt werden und das sind inzwischen fast 25% der arbeitenden Bevölkerung.
Kommentar ansehen
25.03.2012 19:18 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute Mann hat da vermutlich was verwechselt.

Gut bezahlen sollte man GUTE Arbeiter, nicht solche Deppen, die das Land gegen die Wand fahren, Schuldenberge anhäufen und anderen Schwachsinn machen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peugeot-Chef will bei Angela Merkel persönlich für Opel-Übernahme werben
Angela Merkel cancelt Termin mit Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu
AfD zeigt Angela Merkel mit blutigem Messer und verbranntem Grundgesetz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?