22.03.12 21:20 Uhr
 10.674
 

England: Busfahrer aß Weintraube während der Pause - Kündigung

Michael Shepherd (66), Busfahrer in England, erhielt nun seine Kündigung. Der Grund: Er aß eine Weintraube. Dieser Vorgang wurde durch Videoüberwachung nachgewiesen.

Laut seinen Aussagen geschah dies während einer Wartepause, als der Bus keinerlei Personen an Bord hatte. Nach einer Herz-Bypass-Operation im letzten Jahr müsse er jede Stunde ein bisschen Flüssigkeit zu sich nehmen, deswegen habe er an der Weintraube gekaut.

Doch die Verkehrsbetriebe blieben hart und verwiesen auf die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften. Nun weiß Shepherd nicht, wie er die offenen Hypotheken bezahlen soll, da er Angst hat, in seinem hohen Alter keinen Job mehr zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Kündigung, Pause, Busfahrer, Weintraube
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2012 21:27 Uhr von FrankaFra
 
+21 | -196
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2012 21:48 Uhr von Phyroad
 
+99 | -5
 
ANZEIGEN
Dein ernst? So einen Dummen Kommentar habe ich schon seit Wochen nicht gelesen. Und das soll bei SN was heißen!

Du hättest dich wohl als Denunziant im Osten sicher wohl gefühlt.

[ nachträglich editiert von Phyroad ]
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:00 Uhr von Randall_Flagg
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir jemand kurz genaueres erklären? Der Typ saß im Bus und aß eine Weintraube, was nicht mit den Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften konform ging? wat?
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:08 Uhr von AOC
 
+53 | -3
 
ANZEIGEN
England: In England steht das essen vom Gesunden essen (Obst & Gemüse) unter Strafe..... daher Gesundheitsvorschrift. *Iro*

Hätte er nen Bürger oder fettige Pommes verdrück, hätte er seinen Job bestimmt noch....

[ nachträglich editiert von AOC ]
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:09 Uhr von Tzeiko
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Opposition: Der arme Mann !
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:24 Uhr von fuxxa
 
+20 | -22
 
ANZEIGEN
Na klar die Engländer: 95% der Engländer sind fettleibeig mit blasser Haut und roten Haaren, stinken nebenbei und haben keine Zähne in der Schnauze. Essen schmeckt dort überall zum Kotzen (da kann man sich echt nur von McDonalds ernähren) und zu doof zum Autofahren sind sie auch.
Aber wenn einer mal was gesundes mapft, wird er entlassen.
Idioten!
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:44 Uhr von Sir.Locke
 
+6 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:47 Uhr von DerMaus
 
+45 | -9
 
ANZEIGEN
@FrankaFra: Würdest du auch "Volksfeinde" vergasen, wenn das die Vorschrift wäre?
Ganz ehrlich, ich hasse Menschen wie dich die blind die Einhaltung jeder noch so dämlichen Vorschrift einfordern. Benutz mal das Ding zwischen deinen Ohren!
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:52 Uhr von Sir.Locke
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2012 23:09 Uhr von Mi-Ka
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Wie wäre es eigentlich, wenn man sich mal die Quelle durchliest, bevor man hier kommentiert?
Dann wüsste man auch, worum es bei der Geschichte geht.
Den Fahrern ist es aus Sicherheitsgründen verboten, während sei fahren zu essen oder zu trinken.
Er behauptet jetzt, er hätte die Traube gegessen, während er stand und nur sich an der Nase gektratzt als er losfuhr und die andere Seite behauptet, dass er die Traube während der Fahrt gegessen hat.
Kommentar ansehen
22.03.2012 23:21 Uhr von netzantichrist
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
was für ein haufen sklaven hier "vorschriften sind einzuhalten,egal wie unsinnig sie erscheinen..."

tolle,treue staatsbürger hier,kriegt man ja das kalte grausen,
wenn man bedenkt,das ihr chefs sein könntet...

aber hauptsache,die drohne gehorcht,dann tut ihr auch der kopf nicht weh,vom vielen denken,tut ja auch nicht gut...
Kommentar ansehen
23.03.2012 01:03 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.03.2012 01:24 Uhr von sicness66
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Vorwärts Banane: Mal so ne Gegenfrage ihr Vorschriftsfanatiker: Die ganzen Bänker, Politiker und Versicherer, über die ihr euch tagein tagaus beschwert, die Existenzen vernichten und Staaten an den Rand der Pleite wetten, verhalten sich auch vorschriftsmäßig weil Leute wie ihr zu allem Ja und Amen sagen. Erkennt jemand Korrelationen ?
Kommentar ansehen
23.03.2012 01:32 Uhr von netzantichrist
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@sicness: nein,die machen doch die gesetze,an denen sich die sklaven hier sich so festhalten,weil sonst ihre heile welt risse kriegt...

ausnahmen,sind erbarmen.
und die fallen aus dem rahmen...
Kommentar ansehen
23.03.2012 02:00 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.03.2012 02:01 Uhr von iarutruk
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@FrankaFra sieht mit deiner Bewertung echt mies aus, obwohl ich dir zustimmen muss.Vorschrift ist Vorschrift. Allerdings auch nicht immer gut, wenn man sie einhält.

Ich bin mal vor Jahren von A nach B mit dem Motorsegler geflogen, um dort ein Flugschüler aufzunehmen. Zu der damaligen Zeit war Funk noch keine Pflicht wie heute. Ich landete gegen den Wind, wie es sich gehört. Aber das Landekreuz lag genau verkehrt herum, sodass man eine Landung mit dem Wind machen sollte, as einen langen Landeweg bedeutet. Ich habe mich vorher vergewissert, dass sowohl der Luftraum, wie auch das Rollfeld frei war. Ich musste zur Flugleitung und der Flugleiter zeigte mich an. Ich habe ihm die Sachlage erklärt, die er aber nicht akzeptierte, obwohl er dann am Flughafen Stuttgart anrief und daraufhin die Landerichtung änderte.

4 Wochen später traf eine traurige Mitteilung ein. Der Flugleiter, der mich angezeigt hatte, ist an seinem Zielflughafen tödlich verunglückt, als er bei zu starkem Rückenwind versuchte zu landen und beim Durchstarten in einer Hochspannungsleitung hängen blieb. Da sieht man, was dabei herauskommen kann, wenn man Vorschriften einhält. Ich habe sie nicht eingehalten und lebe noch, der hat gegen sie verstoßen und lebt deshalb nicht mehr.
Kommentar ansehen
23.03.2012 02:14 Uhr von learchos
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
An alle: Vorschriften sind da um Menschen zu beschützen, besonders im Verkehrswesen. Es gibt Vorschriften wie man sich als Busfahrer zu verhalten hat um keine Personen zu schädigen die man befördert.
Sogar in der Muckibude gibt es Vorschriften die man einhalten muss, sonst verletzt man sich.
Im Fall des Busfahrers war die Reaktion der Firma vielleicht zu hart, aber man weiß leider nicht ob er deswegen ein anderes mal abgemahnt worden ist.
Um es mal auf die Spitze zu treiben. Der Busfahrer isst während der Fahrt eine Traube oder eine Apfelsine oder was auch immer. Verschiedene Früchte spritzen Saft beim reinbeissen. Jeder zuckt zusammen der was ins Auge bekommt oder nur auf der Kleidung. Was meint ihr wie sich das auf das Fahren auswirkt. Vielleicht verbremst er sich oder zuckt kurz am Lenkrad und schon ist es passiert.
Ich schreibe hier nur über den Beruf des Busfahrers, was es an Vorschriften in anderen Berufen gibt kann ich jetzt nichts sagen. Nur die sind da um größtenteils Menschen zu schützen.
Busfahrer dürfen auch nicht Rauchen, Kopfhörer tragen oder so hinter dem Steuer sitzen das sie aussehen als ob sie Relaxen. Habe schon Busfahrer gesehen die das linke Bein auf der linken Ecke des Armaturenbretts gelegt haben und fuhren. Busfahrerinen dürfen keine hochhackige Schuhe tragen und Bus fahren. Das leuchtet doch ein warum es so ist, oder? Das ist ein no go.
Banker, Politiker und Versicherer schädigen in dem Sinne nicht direkt die Gesundheit anderer Menschen also kann man es auch nicht als Vergleich nehmen für einen Busfahrer oder sogar Lokführer.

Manche Argumente hier werden nur erbracht um sagen zu können, ich habe was gesagt und basta. Denkt mal vorher nach.

Grüße aus Aachen
Kommentar ansehen
23.03.2012 02:23 Uhr von learchos
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Hast schon irgendwie Recht, aber in deinen Fall hast du die Vorschriften missachtet um deine Gesundheit zu schützen bzw. die der Leute die in der Umgebung waren. Hättest du die Vorschrift aber missachtet weil du zu Faul bist um einen längeren Landeweg (heißt das so?) zu vermeiden dann ist die Anzeige richtig. Natürlich hat der Flugleiter in seinen Fall dumm gehandelt, er hat sich an die Vorschriften gehalten, auch wenn ihn explizit diese Vorschrift das Leben gekostet hat. Hätte er sich entschieden sie nicht zu befolgen währe er wahrscheinlich am leben. Natürlich sind manche Vorschriften unsinnig weil sie auch zum Teil veraltet sind, oder nicht der Situation angepasst sind. Aber zum größten Teil sind Voschriften in bestimmten bereichen da um Leben zu schützen.
Liege ich da falsch?

Grüße aus Aachen

[ nachträglich editiert von learchos ]
Kommentar ansehen
23.03.2012 05:17 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Gelesen aber nicht verstanden: Ich hab die Überschrift gelesen, und den Text, habe aber gar nix verstanden.

Liegt es an den Pestiziden in den Weintrauben, warum man diese nicht esse darf?

Hätte er die Weintraube während der fahrt essen solle?

Hat das Essen seine gesetzlich vorgeschriebene Pause zerstört?

Oder hat man Angst, dass er sich Keime einholt wegen der versifften Gäste?
Kommentar ansehen
23.03.2012 08:52 Uhr von Klecks13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ learchos: Deine Ausführung hat einen winzig kleinen Schönheitsfehler; Sie mißachtet einen Nebensatz in der News:

WÄHREND EINER WARTEPAUSE

steht da deutlich zu lesen. Also nix mit ""Was meint ihr wie sich das auf das Fahren auswirkt." Der Bus steht, der Motor ist aus. Da kann er am Lenkrad rumzucken soviel er will.
Kommentar ansehen
23.03.2012 09:04 Uhr von kostenix
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.03.2012 09:36 Uhr von sauron2k
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
tja: nen bischen ist er aber auch selber schuld

ich meine in der quelle steht noch folgendes

"This incident followed a series of official warnings issued to the driver regarding his safety standards. "

mit anderen worten, er wurde schon häufiger verwarnt und hat jetzt seine kündigung bekommen weil er WIEDERHOLT scheiße gebaut hat

also doch nicht so das er wegen einer weintraube gekündigt wurde

und wenn ich schon mehrere verwarnungen von meinem arbeitgeber bekommen, halte ich mich doch an ALLE vorschriften, wenn ich offensichtlich so auf meinen job angewiesen bin!
Kommentar ansehen
23.03.2012 09:39 Uhr von Flutlicht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist übrigens anscheinend der Grund: "He claims he was still eating the grape as he drove off from the terminus, and may then have scratched his nose or touched his face.

But he says the action led bosses to accuse him of continuing to eat while he was at the wheel. "
Kommentar ansehen
23.03.2012 10:13 Uhr von Marius2007
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Geht garnicht! Gerade aus England hätte ich sowas überhaupt nicht erwartet, hoffentlich macht sich das Königshaus für ihn stark und besorgt ihm ein Job als Fahrer der Royals!
Kommentar ansehen
23.03.2012 11:37 Uhr von Radler1960
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich denke, das man einfach nach Gründen gesucht hat ihn loszuwerden!
Nach einer Bypass-OP ist man halt nicht mehr so belastbar wie ein 30-Jährige, gesunder Fahrer.
Die alten werden halt dann rausgemobbt, ein paar Abmahnungen, finden wird sich schon was, dann der Abschuss!

Es gibt leider genug Beispiele dafür!

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?