22.03.12 18:35 Uhr
 1.977
 

Rückkehr einer Legende: Der Amiga von Commodore steht vor einem Comeback

Er war in vielen Kinderzimmern zuhause und viele Verbinden schöne Erinnerungen mit ihm. Die Rede ist vom legendären Amiga. Er galt damals als Wunderwerk der Technik. Nun steht er vor einem Comeback.

Und auch jetzt steckt wieder modernste Technik in seinem Inneren. Dazu zählen unter anderem ein Core i7-Prozessor und satte 16 Gigabyte Speicher. Ein Blu-Ray-Laufwerk ist selbstverständlich auch an Bord.

Wer den schick gestylten Retro-Rechner sein eigen nennen möchte muss allerdings sehr tief in die Geldbörse greifen. Für das Grundmodell müssen rund 2.500 Dollar hingelegt werden, was knapp 1.900 Euro entspricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Comeback, Rückkehr, Legende, Commodore, Amiga
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2012 19:01 Uhr von kbot
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
das Wichtigste, nämlich dass original Amiga-Software nicht mit dem Teil kompatibel ist, steht mal wieder nicht dabei...
Kommentar ansehen
22.03.2012 19:05 Uhr von Hidden92
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: sollte ich so viel bezahlen?
Für knapp 600-800€ kann ich mir das Teil selbst bauen.
Kommentar ansehen
22.03.2012 19:08 Uhr von MBGucky
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Du kanst nix dafür die Quelle ist auch schon grottig.

Bessere Quelle: http://www.amigafuture.de/...

Mit einem echten Amiga hat das offensichtlich nichts mehr zu tun. Steht nur noch der Name drauf. Und dieses "spezielle Commodore-OS", wie es die Blöd nennt, ist einfach nur eine angepasste Linux-Distribution, also nicht mal eine Fortsetzung des Amiga-OS.

Und wer bitte installiert sich Windows auf einem Amiga?
Kommentar ansehen
22.03.2012 19:22 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
schweineteuer: sind die noch ganz dicht?
Kommentar ansehen
22.03.2012 19:40 Uhr von _Illusion_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35: *seufz* *hachja*

Und heute blickt kein Mensch mehr bei den Millionen Prozessoren und den zig Grafikkarten durch.

Ein Core i7 wird in 5 Jahren wohl nicht mal mehr für einen flüssigen Mozilla 20.3 BetaDingens reichen. Vielleicht grad noch so mit 32GB DDR5-RAM.

Was war ich so glücklich, als ich die Rückseite einer 5,25 SchwabbelDiskette gelocht hab um fantastische 360KB oder 664 Blocks (waren es 664? *grübel) mehr zu bekommen ooOO

Achja, back to Topic, schiebt euch euer überteuertes Teil sonstwohin :-)

[ nachträglich editiert von _Illusion_ ]
Kommentar ansehen
22.03.2012 20:00 Uhr von lopad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird floppen genau wie alle anderen Versuche mit den alten Namen noch groß Geld zu machen.

Siehe Commodore, einer nach dem anderen ist damit gescheitert.
Kommentar ansehen
22.03.2012 22:47 Uhr von nanny_ogg
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Legende???????? Erst mal sollten sich die hier selbst ernannten "Web-Reporter" schlau machen, was eine Legende oder was legendär ist. Desweiteren hat der neue Amiga mit dem Original soviel zu tun wie Guido Wetsrewelle mit einem Hetero. Comodore versucht mit allen Mitteln, alte Namen wieder inde Umlaf zu bringen und damit Geld zu verdienen (siehe auch den "legendären" C64). Solche "News" sind noch nicht mal in der untersten Schublade zu finden ...

Und der amiga war seiner Konkurrenz weit unterlegen, der Atari 1040 bot einige Möglichkeiten mehr, als der Amiga, allein schon durch die integrierte Midi-Schnittstelle ...

[ nachträglich editiert von nanny_ogg ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?