22.03.12 16:19 Uhr
 3.551
 

Toulouse: Attentäter beim Sprung aus dem Fenster erschossen (Update)

Der Attentäter, der Anfang der Woche in Toulouse vier Personen erschossen hat, ist tot. Das bestätigte die französische Polizei nun definitiv.

Gegen 10:30 Uhr drangen Spezialeinheiten der Polizei in das Haus ein, in das sich der 23-Jährige seit gestern verschanzt hatte. Mit Robotern hatten sie die Räumlichkeiten erkundet.

Dann sei der Attentäter aus einem Raum gesprungen und habe sofort auf die Polizisten geschossen. Diese feuerten zurück und der 23-Jährige wollte aus dem Fenster im Badezimmer springen. Im gleichen Moment trafen ihn die tödlichen Schüsse der Spezialeinheiten, so dass er tot auf dem Boden aufschlug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Attentäter, Fenster, Sprung, Toulouse
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Irak: Kampf gegen Terrormiliz IS - Militäroffensive auf West-Mossul gestartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2012 16:42 Uhr von dolbik
 
+6 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2012 16:45 Uhr von Hasskappe
 
+41 | -26
 
ANZEIGEN
Erschreckend: was der Islam aus einem netten jungen Mann machen kann.
Man sollte diese Religion verbieten! Dieser Aberglaube aus dem 7. Jahrhundert produziert immer wieder tickende Zeitbomben und das Problem ist längst nicht mehr alleine in den arabischen Staaten zu suchen. Durch die Zuwanderung sind die potentiellen Massenmörder mitten unter uns....
Keiner traut sich auffällige, oder wie in diesem Fall , straffällige auszuweisen bevor sie noch schlimmere Taten begehen. Wie kann es sein, dass der Geheimdienst diesen Mann schon länger beobachtet und er trotzdem noch 7 unschuldige Menschen töten kann? Der Staat hat die Verpflichtung die unschuldigen Bürger zu schützen!!! Also Abschiebung für Straftäter mit Migrationshintergrund!
Die können ihrem Allah in ihren Heimatländern dienen!
Kommentar ansehen
22.03.2012 16:49 Uhr von Cosmopolitana
 
+13 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2012 16:55 Uhr von Big-E305
 
+18 | -18
 
ANZEIGEN
@hasskappe: das gleiche problem hatten wir doch mit den "KILLERSPIELE" Spielern. Die Spiele sind/waren schuld für die Amokläufe oder?

Wenn man 3D shooter spielt geht man also gleich amok genauso wenn man den koran liest da geht man auch gleich in die stadt und bombt alle weg...klar iss ja logisch und wenn ich die bibel lese vergreife ich mich an kleinen kindern...auch logisch

man kann alles als instrument für gewalt und hass sehen...aber keiner sieht den menschen der hinter so einer tat steht...das er ("der nette junge mann" wie du ihn nennst als würdest du ihn kennen) vllt. seelisch krank ist oder verzweifelt was auch immer....sowas sieht keiner immer wird gleich eine ganze nation oder eine religion verteufelt...

bitte ein bisschen über den tellerrand schauen

vorsicht der text kann ironische inhalte enthalten...

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
22.03.2012 17:00 Uhr von azru-ino
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
genau: netter mann
18 mal vorbestraft
Kommentar ansehen
22.03.2012 17:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Den wollten sie doch lebendig um ihn nach den Hintergründen zu befragen und ob er wirklich zu al-qaida gehört.
Ich sehe so Leute lieber im Knast. Der Tod ist so einfach und entzieht sich jeder Verantwortung. Aus meiner Sicht Schade.
Kommentar ansehen
22.03.2012 17:53 Uhr von sicness66
 
+6 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2012 17:59 Uhr von killa_mav
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@sicness66: Weil eine Vorratsdatenspeicherung wichtiger ist als Menschenleben?
Kommentar ansehen
22.03.2012 20:01 Uhr von PureVerachtung
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
War wohl doch kein "Rechtsextremist" wie anfangs wieder sofort losgehetzt wurde - genau die gleiche Masche wie in Mügeln, Potsdam, Lübeck, Sebnitz, ..., ..., ..., ...

Mussten die Menschenketten und Anti-Rassismus-Veranstaltungen wohl wieder zurückgezogen werden... der Täter war ja ein armer Migrant, mit schlimmer Kindheit. Man sollte nun mehr Geld für diese armen Seelen ausgeben, damit sie ein besseres Leben haben.......
Kommentar ansehen
22.03.2012 20:32 Uhr von Armenian
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
weimargg: komisch ist auch, das die französischen behörden ihn jahrelang beobachteten und ihn zu keiner organisation zu ordnen konnten.

wenn er ein islamist wäre, dann hätte er keine freundin haben dürfen, denn im islam, ist es verboten. also kann er garnicht so gläubig gewesen sein.

ausserdem wollte er sich doch ergeben und auf keinen fall sterben und jetzt ist er tot?

also was steckt tatsächlich dahinter, wir wissen es nicht und werden es nie erfahren.

aber eins ist sicher, wir haben den bösen moslem!

und nun her mit den minussen
Kommentar ansehen
22.03.2012 20:44 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Armenian: "wenn er ein islamist wäre, dann hätte er keine freundin haben dürfen, denn im islam, ist es verboten. also kann er garnicht so gläubig gewesen sein."

Es gibt in der Form kein Muster, jeder kann von sich sagen das er bei El Kaida ist. Man bekommt da ja keine Mitgliedskarte, das ist eher eine Art Franchise-Unternehmen.

Terroristen leben ein gewöhnliches Leben um nicht aufzufallen, oft merken nicht mal die nächsten Angehörigen etwas davon.

"ausserdem wollte er sich doch ergeben und auf keinen fall sterben und jetzt ist er tot?"

Taktik um seine Flucht zu planen.
Wenn er nicht sterben wollte, warum schiesst er dann wie wild um sich?

"aber eins ist sicher, wir haben den bösen moslem!"

Erstmal haben WIR einen Mörder.

"und nun her mit den minussen"

Von wem? Du bekommst Pluspunkte. Minuspunkte kannst Du bei mir sehen.
Kommentar ansehen
22.03.2012 21:20 Uhr von ARSCHBOMBE...
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder ein Feigling weniger!!!!!!
Kommentar ansehen
22.03.2012 21:24 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Prinzipiell gebe ich dir Recht und teile deine Meinung, aber -

der Mann war nun mal bewaffnet, hat das Feuer eröffnet und in der Nähe standen sicher auch wie am Abend zu vor immer noch Passanten und Schaulustige. Aber ob Passant oder Polizist, lieber ER tot als noch irgend ein weiteres Opfer zu riskieren bei seinem Amoklauf.
Kommentar ansehen
23.03.2012 00:13 Uhr von aquilax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
danke. danke.
Kommentar ansehen
23.03.2012 00:27 Uhr von ElChefo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
1984 hätten sie ihn lebend festgenommen, würdest du jetzt von nem Bauernopfer sprechen.

...hätte er Videos seiner Tat aufgenommen und vor laufenden Kameras präsentiert, hättest du behauptet, es wäre ja eh gefälscht (...siehe deine Meinung zur Mondlandung...).

...wären in einem Prozess harte Beweise eingebracht worden, wie etwa Fingerabdrücke auf der Waffe, mit der Soldaten, Kinder und Rabbi erschossen wurden sowie Schmauchspuren an seinen Fingern, Videoaufnahmen usw. hättest du auch da behauptet, es wäre gefälscht worden.

....nu isser tot, da muss er natürlich ein unliebsamer Zeuge gewesen sein, den man loswerden wollte um ihn nachher als Scapegoat für alles mögliche zu präsentieren.

Wer weiss? Vielleicht hat es den Mann auch nie gegeben und das alles war nur eine Schmierenkomödie fürs Fernsehen, so wie damals die Mondlandung? Na?

Egal, was da gelaufen ist oder nicht... eigentlich egal, was irgendwo auf der Welt passiert, du drehst und wendest es wieder in dein kaputtes Weltbild aus Paranoia, Hetze und blanker Stumpfheit.

...mach dich in deinen Schutzkeller, setz die Alu-Mütze auf und sinnier noch ein wenig über dich selbst als "wissenden", aufgeklärten,... aber eigentlich doch nur politaia-indoktrinierten nützlichen Idioten für irgendwelche VT-Spinner.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
23.03.2012 04:32 Uhr von Armenian
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
lone: ,,Terroristen leben ein gewöhnliches Leben um nicht aufzufallen"

stimmt deswegen hatte er schon 18 straftaten hinter sich!

mehr aufzufallen, geht wohl nicht
Kommentar ansehen
23.03.2012 08:53 Uhr von aquilax
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
verstanden? er hat den koran gelesen und verstanden.

das muss man ihm lassen.
Kommentar ansehen
23.03.2012 10:43 Uhr von sabun
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Einen Vorteil hat diese: Geschichte. Sarkozys werte steigen wieder.
Mich wundert es, dass dieser Mensch beobachtet wurde. Sogar von der USA. Weder die Französische Polizei (oder Geheimdienst) noch die USA konnten Ihn daran verhindern diese Taten zu Vollbringen. Eine schlampige Arbeit.
Und jetzt ist Er Tod!
Man kann Ihn nicht mehr befragen.
Kommentar ansehen
23.03.2012 12:17 Uhr von Patreo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Verschwörungstheorie: Im Endeffekt wenn man die Echtheit des Täters anweifelt, kann man genauso gut die Argumentation der Verschwörungstheoretiker anzweifeln.
Der eine hat Mutmaßungen und subjektive Zusammenhänge, die er als DIE Wahrheit für eine Inszenierung sehen will, der andere beruft sich auf konkrete Medien als Beweis für die Echtheit der Tat, die jedoch vom ersteren als falsch und propagandistisch deklariert werden (damit es mit der Theorie um eine Scharade übereinstimmt).

Teufelskreis.

Ich persönlich zähle mich zu denen, die die Inszenierungstheorie (und bis zum stichfesten Beweis bleibt es für mich Theorie) für falsch halten.
Die Argumentation ich sei mit den anderen ein Verblendeter des Systems betrachte ich hierbei als trivial, da ich ähnliches schon Vertreter des orthodoxen bzw. fundamentalistischen Glaubensrichtungen gehört habe.

Wenn man IM SYSTEM lebt, wird man zwangsläufig bis zu einem gewissen Grad beeinflusst. Getreu Kants Auffassung vom Gesellschaftsvertrag. Da bringt es in meinen Augen wenig Glaubwürdigkeit das eigene gesellschaftliche System als grundauf falsch zu proklamieren sich aber derweilen im Recht sehen von dessen Privilegien zu kosten (dies halte ich für ein Paradox ähnlich der Möglichkeiten von Extremisten das demokratischen Recht und dessen Freiheiten zu nutzen um agressive fremdenfeindliche/antidemokratische Ideologien zu verbreiten).

Insofern glaube ich natürlich in erster Linie zunächst dem was ich sehe, und wenn ich es nicht selbst sehe vertraue ich auf diejenigen Zeitzeugen, die behaupten es gesehen zu haben
Desweiteren stütze ich mich auf Pressematerial bzw. Foto/Videoaufnahmen, denen ich subjektiv vertrauen kann.
Sollten diese jemanden anderem nicht als vertrauenswürdig erscheinen, möchte ich einen Beweis dafür (was natürlich, sofern man selbst nicht anwesend war nur durch andere Medien erfolgen kann, diese kann ich als Gegenargument ebenfalls anzweifeln)

Das wiederrum wirft erneut die Frage auf inwiefern die Selektion stattfindet?

Inwiefern berichten alle Medien von den Morden in Toulouse ausschließlich als willige (Propaganda)helfer, sind aber in den Fällen Iran und Gaza aufeinmal höchst objektiv?
Für mich als Pragmatiker erkenne ich folgendes Fazit: SOWOHL die Morde in Toulouse als auch die Sabotageakte im Iran wie auch das Töten von Zivilisten Gaza finden statt.

Ob nun die Motive eines einzelnen mit Verbindung vermeindlicher Verbindung zu terroristischen Netzwerken oder dem Geheimndienst im Dienste einer agressiven rechtsgesinnten Politik: Es bleibt ein Schlagabtausch zwischen zwei verfeindeten Parteien auf globaler Ebene.

Mit dem ähnlicher Logik wie in Toulouse ergibt sich die fatale Möglichkeit die Toten in Gaza, Iran, Ruanda etc ebenfalls als Inszenierung abzustempeln

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.03.2012 12:30 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1984: tl;dr

...lohnt sich eh nicht.
Kommentar ansehen
23.03.2012 14:52 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ 1984: In Israel ist es überdies überaus üblich, dass Araber mit israelischer Staatsbürgerschaft in der Armee dienen.
Du kannst natürlich dies vermuten und jenes in Verdacht haben. Christopher Waltz Sohn kann ebenso daran beteiligt gewesen sein wie Roman Polanski.
Auch mag dir einiges Sonnenklar sein, weil ich die selbe Behauptung aufstellen kann, du würdest dir die vermeintlichen Tatsachen so zudrehen wollen damit es für dich Sinn macht für False Flag.

Wie gesagt ich hätte gerne Beweise für dich die man nicht anzweifeln kann.

In mehreren Kommentaren zweifelst du den Tathergang an, weil du die Medien als prozionistisch und korrupt ansiehst

Du hast wiederholt Quellen als westliche oder zionistische Propaganda benannt.

In der Jpost arbeiten auch Araber wie du vllt weißt.
Wieso sollten diese Zeitungen plötzlich einmal die Wahrheit sagen, wo es darum geht deine Ideologie zu bestätigen?

Die Falschheit meiner Prämissen ist deine subjektive Meinung von dir, ebenso wie ich deine ebenso für falsch und paranoid halte (und damit offensichtlich nicht alleine darstehe)

Äpfel und Birnen sind zusammen immer noch Früchte. Und da den Morden als Hintergrund die Verbrechen der IDF in Gaza als Motiv gegeben werden halte ich an einen Zusammenhang durchaus fest.

Deine Meinung möchte ich garnicht ändern, noch würde ich es in irgendeinerweise schaffen.
Mich interessiert viel mehr der Hintergrund der dich antreibt und dein Motiv.

Meinen Hintergrund scheinst du durschaut zu haben (ich glaube zionistische internetwurst mit papierpass war der letzte Sachstand).

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
24.03.2012 02:06 Uhr von ElChefo