22.03.12 12:47 Uhr
 327
 

Christian Kracht wehrt sich gegen angebliche Adolf-Hitler-Ähnlichkeit seiner Hauptfigur

Der Autor Christian Kracht steht unter Beschuss: Sein neuester Roman "Imperium" soll laut "Spiegel"-Kritik rechts angesiedelt sein.

Kracht verteidigt sich in einem ARD-Interview: Sein Buch solle "einfach nur unterhaltend" sein, auch wenn es gewisse Parallelen zu Adolf Hitler gebe. Hakenkreuz-Propaganda sehe er darin jedoch nicht.

Gesendet wird das Interview am Sonntag in der Sendung "Druckfrisch" (ARD).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nazi, Ähnlichkeit, Imperium, Buchautor, Christian Kracht
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?