22.03.12 12:29 Uhr
 357
 

Studie: Programmierer entwickeln lieber Apps für iOS anstatt Android

Laut einer Studie der Plattform "Appcelerator" ist unter App-Entwicklern iOS das beliebteste Ziel-Betriebssystem. 90 Prozent der App-Programmierer gaben demzufolge an, lieber für iOS Apps zu entwickeln.

Android erreicht nur 80 Prozent der Programmierer. Grund dafür ist der Fakt, dass angehende Entwickler oft nicht wissen, für welche Version sie eine App entwickeln sollen.

Die Umfrage wird seitens Appcelerator vierteljährlich durchgeführt. Kernelement ist die Frage, an welchem Betriebssystem man "sehr interessiert" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie, Entwicklung, App, Android, iOS, Programmierer
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2012 13:01 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Um die Kohle gehts wohl weniger von denen, die ich kenn, entwickeln die meisten fuer iOS, weil man da alles standardisiert hat. Die Hardware kennt man und das OS auch...
Bei allen anderen Plattformen kennt man nicht die Version und auch nicht, auf welcher Hardware die App nachher laufen wird (Prozessor, Aufloesung etc).
Nur ein oder zwei Hardcorefrickler aus meinem Bekanntenkreis geben sich auch mit anderen Plattformen ab, wohl aber auch meist nur deswegen, weil der Kunde eine App fuer jede Plattform haben will....
Kommentar ansehen
22.03.2012 13:48 Uhr von Krawallbruder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Muss mich "derSchmu2.0" Meinung anschließen kenne selber genug Entwickler und kann definitiv die Aussage machen das sie IMMER den Weg des geringsten Aufwands gehen!

Wobei Android deutlich mehr Abwechslung und Herausforderung bieten würde.

Faulheit siegt eben ;)



[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
22.03.2012 13:50 Uhr von phiLue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke schon das Geld hier eine Rolle spielt da man auf einem iPhone sehr viel besser (und teurer) seine Apps verkaufen kann. Was die Programmierung angeht ist Android schon viel freundlicher gestaltet.

- Einfaches Java anstatt Objectiv C (okay, vielleicht Ansichtssache)
- Keine Pseudo-Kontrollen durch Apple welche das Eingreifen in das Geschehen verlangsamen falls mal etwas mit einem Update nicht stimmen sollte
- Größere Freiheiten beim Designen und der Entwicklung weil man sich nicht an Apples Design-Standards halten muss welche auf gefühlten 1000 Seiten stehen
- Es werden mehr Geräte erreicht (Hersteller, Smartphones, Tablets)
- Man kann die Apps komfortabel für verschiedene Größen anpassen ohne "umzuentwickeln" (von Smartphone auf Tablet und andersrum)

@derSchmu2.0
Kann ich dir leider nur teilweise Recht geben. Prozessor u.Ä. interessieren mich eig. nur dann wenn ich Systemnahe entwickeln will (GTA3 hat z.B. Probleme mit einigen Prozessoren) und das Betriebssystem ist ebenfalls immer Android - okay, vielleicht teils verschiedene Versionen, aber das ist bei iOS ja auch nicht anders.

[ nachträglich editiert von phiLue ]
Kommentar ansehen
22.03.2012 15:11 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@phlLue: Du scheinst noch nicht wirklich eine App in den Google Market (bzw. jetzt ja Google Play) gebracht zu haben. Denn sonst wüsstest du, dass Prozessor leider noch lange nicht alles ist. Du hast sehr unterschiedliche Display-Typen und du hast sehr viele unterschiedliche Android Versionen. Während du ersteres noch mit einer sauberen Programmierung (XML und Co) hinbekommen kannst, wird letzteres dir zum Verhängnis. Schau dir mal ein größeres Open-Source-Android-Projekt an, wie z.B. ZXING. Dann siehst du einmal wie die mit unterschiedlichen Handys zu kämpfen haben.

Mein interessantestes Erlebnis war die in Android integrierte Apache-Bibliothek. Während sie auf fast jedem Handy geht, hatte ich einige HTC Desires auf denen sie nicht ging. Wohl gemerkt, nur einige, nicht alle HTC Desires. Da gab es wohl einen kleinen Bug in der Desire 2.3.3 Android Version, in den Versionen 2.3.2 und 2.3.5 aber nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?