22.03.12 12:03 Uhr
 413
 

Definitiv keine Serie: Rolls-Royce 102EX bleibt Unikat

Mit dem Modell 102EX hatte unlängst selbst der britische Edelhersteller Rolls-Royce ein Elektroauto präsentiert, parallel ging es quasi zum Testen einmal um die Welt - eine Serie ist aber ausgeschlossen.

Tatsächlich scheint Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös die (alternative) Zukunft eher in Modellen mit Plug-in-Hybrid zu sehen, die eher die Erwartungen der betuchten Kundschaft erfüllen.

Um die 500 potenzielle Kunden hatten den elektrischen Nobelwagen getestet. Stille und Leistung waren für diese zwar beeindruckend, Minuspunkte aber waren (typisch Elektroauto) Reichweite und Ladezeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Serie, Produktion, Elektroauto, Rolls-Royce, Unikat
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2012 12:03 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Letzten Endes dürfte der Edel-Stromer 102Ex wohl eh nur ein Prestigeding gewesen sein, so ungefähr, schaut, Rolls-Royce kann das auch - zumal im Hause BMW der E-Antrieb nicht neu ist...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?