22.03.12 11:40 Uhr
 83
 

Streik gegen italienische Arbeitsmarktreform angekündigt

Im Streit um den Kündigungsschutz droht Italiens Ministerpräsidenten Mario Monti Ärger mit den Gewerkschaften. Der Dachverband CGIL kündigte einen ganztägigen Streik gegen Pläne an, die bisherigen Regelungen zu locker.

Derzeit können Angestellte in Unternehmen mit mehr als 15 Mitarbeitern nur schwer gekündigt werden. Monti sieht darin eine Verknöcherung des Arbeitsmarktes und ein Hindernis für Neueinstellungen.

Dabei kann sich der Regierungschef sogar auf den Rückhalt von zwei anderen Gewerkschaftsverbänden stützen. Allerdings machte die Demokratische Partei ihre Zustimmung im Parlament von einer Einigung mit den Gewerkschaften abhängig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mbln
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Streik, Reform, Kündigungsschutz
Quelle: www.berlinerumschau.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?