21.03.12 16:09 Uhr
 132
 

Studie sieht schwere Wirtschaftskrise in Malawi

Eine südafrikanische Studie prophezeit dem zentralafrikanischen Malawi massive ökonomische Probleme. So dürfte das Defizit des Landes mit 14 Millionen Einwohnern in diesem Jahr auf 121 Millionen Dollar steigen.

Das Land erlebe einen erheblichen Mangel an Devisen. Zuvor hatten sich die meisten Geldgeber Malawis zurückgezogen. Zudem sei die Produktion der Landwirtschaft rückläufig. Ein Großteil der Menschen in Malawi hat pro Tag nicht einmal zwei Dollar zur Verfügung.

Der Studie zufolge wächst zudem der Unmut mit der Regierung in der Hauptstadt Lilongwe. So habe eine Oppositionsgruppe ein Ultimatum von 90 Tagen für den Rücktritt des Präsidenten gestellt. Die Regierung warf der Opposition dagegen vor, das Land ins Chaos zu treiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mbln
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Regierung, Wirtschaftskrise, Malawi, Zentralafrika
Quelle: www.berlinerumschau.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2012 17:02 Uhr von thatstheway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Is ja toll, und in der BRD ist keine Wirtschaftskrise ?
Aber hier stellt der Kanzlerin keiner ein Ultimatum,
obwohl es vlt. angebracht wäre ?
Hier in der BRD wird nur alles schön geredet , aber die Realität sieht anders aus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?