21.03.12 14:19 Uhr
 5.206
 

Benzinpreis hat die Marke von 1,70 Euro überschritten

Der Benzinpreis hat am gestrigen Dienstag die Grenze von 1,70 Euro überschritten. Die drei großen Tankstellenketten Aral, Shell und Total erhöhten beispielsweise in Dresden gleichzeitig den Preis für die Sorte "Super" auf 1,719 Euro.

Der ADAC kritisiert die Preispolitik der großen Mineralölkonzerne scharf: "Das Benzin, das die Tankstellen in ihren Tanks haben, ist ja schon bezahlt. Es geht hier den Mineralölkonzernen nur um maximalen Gewinn", sagt die ADAC-Sprecherin von Dresden, Birgit Müller.

Sie empfiehlt den Autofahrern mehr Druck auf die Anbieter auszuüben. So sollten sie immer nur so viel tanken, wie unbedingt gerade benötigt wird. Für Ostern befürchtet der ADAC ein weiteres Ansteigen der Preise an den Zapfsäulen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rekord, Marke, Benzin, Anstieg, Benzinpreis, Super
Quelle: www.sz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2012 14:36 Uhr von magnificus
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man. Und Ostern ist erst in 2 Wochen! 1,80 dann, oder wie :(
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:44 Uhr von xevii
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
tanken wir soviel wir exakt brauchen geht der preis nach oben, damit die gewinnziele gehalten werden.

tanken wir immer voll geht der preis nach oben, wg. der hohen nachfrage

tanken wir alle quasi gar nicht mehr bluten wieder die, die es müssen (lkws, pendler etc)

das konsumverhalten ändert gar nichts daran, da muss grundlegendlich etwas sich ändern!
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:45 Uhr von Joker01
 
+55 | -3
 
ANZEIGEN
hab ich was verpasst? die 1,70-Marke wurde doch schon seit 2 Wochen von vielen Tankstellen überschritten.

Der ADAC kann ich ihre dämlichen Tipps sonst wohin schieben, die Mineralölkonzerne lachen sich einen Ast bei solchen "Druckmitteln".
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:51 Uhr von linuxu
 
+23 | -30
 
ANZEIGEN
die Oreise sind: wir alle selber schuld.Die meisten würden am liebsten noch mit dem Auto aufs Klo fahren.
Außerdem kann ich nicht verstehen das viele Autofahrer immer noch an die "Markentankstelle"fahren anstatt an einer freien zu tanken wo der Sprit in der Regel 1-2 Cent billiger ist.Das ist nicht die Welt,aber Aral,Shell,BP und Konsorten würden es merken.
Kommentar ansehen
21.03.2012 15:10 Uhr von jschling
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
wo und wieviel ist doch egal: Letzten Endes, zumindest auf 3-4 Monate gesehen, wird die gleiche Spritmenge getankt - oder anders gesagt: auch bei den "immer voll Tankern" kenne ich keinen, der schonmal was weggiessen musste, weil es schlecht geworden ist *g*

Und wo man es kauft... unterm Strich kommt das alles aus den gleichen Raffinierien, die paar Tropfen Zusatzstoff fallen nicht ins Gewicht. Und ob es Shell dann wirklich stört, dass ich für 1 Cent/Liter weniger an ner freien Tanke gezapft habe ? mit ner blöden ADAC-Karte bekomme ich bei Shell direkt den Sprit auch mindestens nen Cent günstiger (=Billig-Tankstellenniveau), bei irgendwelchen Aktionen sogar oft 2 Cent günstiger = sooo knapp ist der Preis wohl doch nicht kalkuliert und eben auch der Sprit der Billig-Tanken füllt die Kassen der Multis wie Shell und BP

Ich kann es nur wiederholen, was ich auch bei Gas, Strom, (Ab-)Wasser und Telekommunikation sage: der Grundbedarf gehört verstaatlicht, sonst ist es ganz natürlich, dass damit unverhältnissmässig abgezockt wird, denn man kann sich ja nicht wirklich wehren.
Leider ist die Politik heutzutage noch nicht mal bereit der Abzocke auch nur im Ansatz einhalt zu gebieten :-(
Kommentar ansehen
21.03.2012 15:18 Uhr von SeriousK
 
+10 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.03.2012 15:41 Uhr von Miauta
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
@SeriousK: Na wieder zu viel grünes gefressen was?

was meinst du wei deine Gemüsescheiße in den Laden kommt? mit dem ver**** Fahrrad?

Spar dir deine dummen Fahrrad tips!

Umwelt....deine sch*** im Klo verpestet auch die Umwelt! Und? Willst jetzt pro Klobesuch bezahlen oder was?

tut mir leid aber sowas ist einfach unglaublich! dann futter du bitte dire gnazen arbeitslosen durch die auf ihr Auto angewiesen sind. UND ICH REDE NICHT VON DEN LEUTEN DIE NUR DAMIT ZUR ARBEIT FAHREN!!

BOOOOHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :@@@@

Pakete darfst du auch bald mit dem Fahrrad abholen....wozu DHL...verpestet doch nur die Umwelt....

Echt unglaubnlich!!!
Kommentar ansehen
21.03.2012 16:02 Uhr von grandmasterchef
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Ich find es immer lustig, wie im Inet einige Leute meinen: "solange der und der mit dem Auto zum Bäcker fährt, kann es nicht teuer genug sein"

Was juckt es bspw dem Rentner, wenn der Benzinpreis um 20 Cent steigt? Der hat dann 2€ in der Woche mehr zu blechen bei seiner Kurzstrecke.

Ich musste von der Leiharbeit 15km hin und zurück jeden Tag. Im Urlaub kann ich davon 4x in nächste Kaff (3,8 km entfernt) fahren um einzukaufen. Ergo: ein Arbeitstag verbraucht soviel Sprit wie ne Woche Urlaub, in dem man jeden Tag zum Zahnarzt, Einkaufen, Apotheke, Post fährt!

Als Pendler bist du richtig in den Arsch gekniffen. Vorallem verstopfen ja nicht Leute die Straßen, die grad mal 20min wohin fahren & wieder zuhause sind.

Der hohe Benzinpreis trifft die Falschen. Aussagen wie: "bla bla soviele Autos, Sprit zu Billig" sind einfach lapidar. Auch hab ich nix davon, wenn der hohe Angestellte mit seinem Mercedes Leergut wegbringt, welches er genauso gut mim Fahrrad wegbringen könnte. Der hat eh Kohle!

Man spart keinen Sprit in dem man Kurzstrecken meidet! Die langen Fahrten zur Arbeit oder zur Abendschule kosten den meisten Sprit!!

Apropos Zug: eine 15min Fahrt von Gütersloh nach Bielefeld kostet 4,20€. ~ 8,40 für insgesamt 50km Luftlinie. Da kannste auch mit dem Auto fahren. Bescheuert...

Aussagen wie 2€ der Liter sind einfach weltfremd von Leuten die nur vorm Pc hocken und mitten in der Stadt wohnen, und wohl nicht mehr als 8 std arbeiten müssen. Wer hat bock noch eher aufzustehen, wenn man um 6 im Lager sein muss, und (mit Pausen 10-11 std) auf arbeit ist? Da soll noch wer 10 Km mit dem Fahrrad radeln...
Wie nennt man das noch? "Im Elfenbeinturm hocken und nichts anderes kennen, und seine Situation als Standard nehmen" 2€ der Liter so ein Schmu´...

Vllt sind solche Aussagen auch die Wut von Leuten die keinen Führerschein haben? :D

[ nachträglich editiert von grandmasterchef ]
Kommentar ansehen
21.03.2012 16:15 Uhr von tafkad
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@linuxu: Freie Tankstellen schön und gut, aber bei mir im Umkreis gibt es keine. Für die nächste freie Tankstelle muss ich 20km mit dem Auto fahren und der Witz, die ist meist sogar noch 1 Cent teurer als Shell und Co.
Kommentar ansehen
21.03.2012 16:19 Uhr von Miauta
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@grandmasterchef: Danke! Du hast das ausgedrückt was ich eigentlich in meiner unglaublichen Aggressivität gegenüber diesen Leuten sagen wollte!

Juckt ja nicht wenn die Leute die täglich ihr Auto ZUR Arbeit benutzen, bald keinen Job mehr haben :) Hey, scheiß drauf :) Wer braucht schon Essen? Holen wir uns mit unseren Fahrrädern direkt vom Erzeuger/Hersteller ab.

Ich hoffe bald knallt es hier gewaltig in diesem Land. Es kann einfach nicht mehr sein! Mit dem teuren Sprit werden die Tankstellen bald selbst in Flammen aufgehen! Spätestens bei 3€ den L!
Kommentar ansehen
21.03.2012 16:23 Uhr von Mister_Kanister
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@ grandmasterchef: da hast du zwar völlig recht aber es ist doch einfach so.. das die Preise ja ned hoch genug sind es tanken ja genug Leute denen es scheinbar nix ausmacht, und so ein Schwachsinn das mit den Öffentlichen sei zu teuer.. es ist ja ned nur der Sprittpreis den du als Pendler zahlst sondern auch deine Versicherung, deinen Verschleiß und inspektions und Wartungskosten usw.. da lohnt es sich schon auf Dauer, es is nur Bequemlichkeit. und wenns einem zu teuer ist solte man hald über Alternativen nachdenken.. kleine Elektromobile z.B. Renault Twizy für 6990 Euro kannste heute scho kaufen zum Pendeln reichts allemal! da versteh ich die Leute echt nimmer. Am Sprittpreis wird sich eh nix ändern da brauchen sich die leute nix einbilden da hilft nur komplett weg vom Öl.
Kommentar ansehen
21.03.2012 16:29 Uhr von tw309
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
171: hatten wir in Nordhessen letzte Woche schon an der Shell. Inzwischen fahre ich nur noch das nötigste, nämlich zur Arbeit und zurück. Nur muss ich jeden Tag 60 km fahren, geht also ganz schön ins Geld. Bei 2€ ist dann aber bei mir definitiv schluss, dann meld ich den Wagen ab und mich an (nämlich auf dem Arbeitsamt), denn bei 1100 netto kann und will ich nicht nur für Miete und Auto arbeiten gehen. Wie sagte mal unser Altverbrecher ähhh Altkanzler. der Arbeitnehmer muss flexibel sein. Flexibilität muss man sich aber auch leisten können.

Und wenn ich hier lese, man soll aufs Rad umsteigen, wie gern würde ich das tun, aber bei 60 km am Tag und vollen 12 Stunden-Schichten ist das nicht machbar. Ich will denjenigen sehen, der nach 12 Stunden Arbeit sich aufs Rad setzt und Kilometerweit fährt. Ich bin dann nur froh, wenn ich ins Bett kann, denn der neue Arbeitsbeginn kommt schneller als man denkt.
Kommentar ansehen
21.03.2012 18:51 Uhr von Ned_Flanders
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich tanke mir Griechenland rein an der Tanke.
Du auch ?
Kommentar ansehen
21.03.2012 18:52 Uhr von berniebaerchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso lassen wir uns das gefallen? Die Frage ist durchaus berechtigt.
Sicherlich steht an erster Stelle der Job. Viele sind gezwungen auch in entfernteren Städten eine Arbeit aufzunehmen um die Familie zu ernähren.
Ich fahre täglich 55 KM hin und 55 KM wieder zurück. Macht schlappe 110 Km am Tag. Da kommt schon einiges zusammen.
Und die Kilometerpauschale bei der Steuererklärung kann das nicht rausreißen. Die paar Cent sind schon fast als Beleidigung anzusehen.
Jetzt könnte man sagen, ich solle doch den ÖPNV nutzen.
Klar! Tolle Idee. Aber keiner macht sich Gedanken, wann man aufstehen muss und wann man abends wieder zuhause ist. Die Geschichte von "fahr mit Bus und Bahn" kann man vergessen. Absolut indiskutabel.

Früher bin ich gerne mal ein Wochenende in einen Kurzurlaub gefahren. Aber heute überlege ich mir mindestens zwei Mal, ob ich mir diesen Luxus gönnen möchte und kann.

Dann haben wir noch das Thema Steuern. Wurde hier auch schonm erwähnt und diskutiert. Ob sich unsere Regierung da aus dem Fenster lehnen wird? Ich denke nicht. Die Damen und Herren Bonzen der Regierung leben doch ganz gut davon. Mit den Steuergeldern können die zum Beispiel bei Shell die Umstellung auf LED Beleuchtung finanziert. Tolle Idee. Super. Gib den Reichen noch mehr.

Meine sehr veehrten Politiker: Habt Ihr alle Drogen genommen? Müsst Ihr in eine Klinik?

Und den Herren Ölmultis sollte klar sein, dass man eine Kuh sehr wohl melken kann, aber nicht schlachten sollte. Somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch Ihr zur Hinrichtung zitiert werdert.

Mir reicht es. Sowas wie Euch hätte man früher auf dem Dorfplatz gesteinigt.

In diesem Sinne.......
Kommentar ansehen
21.03.2012 19:31 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Vollkommen egal wieviel der Liter kostet...selbst wenn er 5 Euro kostet...die Leute jammern nur, aber protestieren (in Form von nicht tanken) werden sie niemals, weil sie viel zu bequem sind! Dabei hat der Kunde die absolute Macht und könnte diesem Treiben Einhalt gebieten...aber lieber jammern und viel Geld verpulvern, anstatt mal ´ne Woche zu schwitzen und Umwege zu gehen!
Kommentar ansehen
21.03.2012 19:33 Uhr von TwoTurnTablez
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
DEUTSCHES VOLK ERWACHE :D: Das Volk MUSS endlich aufstehen!
Einfach ALLE Tankstellen blockieren, wie in Frankreich vor einigen Jahren. Das Beste wäre, wenn absolut niemand mehr in der Lage wäre zu tanken. 3 oder 4 Tage kompletter Stillstand in Deutschland, das würde was bewirken!
Kommentar ansehen
21.03.2012 21:06 Uhr von Miauta
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar! Klar kann man nürlich nicht Tanken, also die Leute die es nicht brauchen. Aber viele müssen einfach mit dem Auto arbeiten! Da kann man nicht eben mit der Bahn Pakete ausfahren etc.

Und imme wenn ich höre, fahr doch einfach Fahrrad oder Bahn. Seid ihr wirklich schonmal um 22 Uhr nach Hause gefahren? Ich brauche für eine Strecke von 10 km über 1 Stunde um diese Uhrzeit. Zudem ist es noch gefährlich weil es hier in Hamburg nicht grad die beste Gegend ist. Man wartet teilweise beim umsteigen 25 min. auf einen Bus (und das in der Großstadt)

Also dieses Argument zählt vielleicht morgens, wo alles alle 5 min. fährt oder um 18 Uhr. Aber in der Freizeit ist man manchmal aufs Auto/Roller angewiesen. Wobei ich auch sehr ungern an der Ampel vom Roller getreten werden möchte. Aber wie ich schon oft sage. Ich brauche 60 min. zur Schule (10 km Strecke), wenn ich danach Spontan zu nem Freund fahre (10 km) wieder 50 min. von ihm nach Hause zu mir (10km) 60 min. Also habe ich schon 3 Stunden mit Bahnfahren verschwendet! Wo ich hingegen mit dem Auto insgesamt max 45. min gebraucht hätte.

Nennt mich bequem. Aber 3 Stunden nur rumsitzen ist auch nicht immer das wahre. Außerdem ist es hier in Hamburg, wenn man nicht gerade Schüler ist ziemlich teuer den HVV zu nutzen. Klar vergleichsweise wenig, aber man sollte überlegen was man dafür bekommt. Teilweise minutenlanges warten, stinkende Leute in Bus und Bahn, es ist auch gefährlicher spät abends/nachts (falls dann überhaupt mal was fährt) Ich bin schonmal ne Strecke von 10 km zu fuß nach hause gegangen weil die Busse in der Woche einfach um 2 uhr nachts nicht mehr fuhren.

Die Gewaltbereitschaft der Leute nimmt immer mehr zu. Letztens wieder ne Reportage über einen Stadtteil gesehen wo sich Leute in der Bahn um ein offenes Fenster streiten. Die Person hat dann zugestochen als Leute schlichten wollten...

Für mich ist das Auto auch ein großer Sicherheitsfaktor, und nicht nur bequemlichkeit. Klar wenn ihr nur von 6-22 Uhr unterwegs seid, dann kann man gerne den ÖVPN nutzen. Aber wenn man was erleben will, und nciht jeden tag nur stumpf zur Arbeit und nach Hause rennt und vllt 1 mal die Woche am Wochenende nachts ausgeht. Sondern einfach nur nen anderen Zyklus hat, dann is man schon am Arsch!

Ich bin froh das ich wieder seit über einem halben Jahr kein Auto mehr gefahren bin. 1 Monat wr sogar der Führerschein weg ^^

Überlegt euch eure Aussagen mit ÖVPN und Fahrrad mal einfach RICHTIG GUT!
Kommentar ansehen
21.03.2012 21:07 Uhr von coolbigandy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es geht auch billig wenn man glück hat: Es ist kaum zu glauben aber die letzten zwei mal als ich Vollgetankt hab habe ich nicht mehr als 1,58 bzw 1,59 Euro für Super bei Shell gezahlt und das diesen Monat. Es war jeweils mal Sonntag um 16 bzw 19 Uhr und dort war der reguläre Preis ca. 1,61 und mit der ADAC Karte und dem McDonadls Gutschein 3 Cent je Liter gespart. Aktuell sind es dort 1,63
Kommentar ansehen
22.03.2012 01:54 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Ich findÄs klasse! Zahlreiche fettbäuchige werden: jetzt wohl ENDLICH mal zum Umdenken gezwungen und setzen sich auf´s rad, als weiterhin unsere Umwelt zu verpesten und die Ressourcen zu verbrauchen. Von mir aus kann benzin bald 2,50 Kosten! Dann wird Autofahrenh wieder zum Luxus und unsere Umwelt gesundet endlich. Und die weitverbreitete Fettleibigkeit hat auch endlich ein Ende!
Kommentar ansehen
22.03.2012 07:06 Uhr von cruelannexy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich manche Kommentare lese: kriege ich das kotzen... Die die meinen man soll doch überall mit Fahrrad hinfahren - bitte macht das doch, fährt bitte mit dem Fahrrad zum Automaten um Taschengeld oder Harz4 zu holen und dann zu eurem Bioladen wo all das Gemüse usw. aus anderen Ländern natürlich auch mit Fahrrad transportiert wird...

Nicht tanken bei freien tanken blablabla... was soll das helfen? jeder Mensch der nachdenken kann weiss es! Tanken muss man so oder so...

Ich muss jeden Tag 15km zur Arbeit fahren, das geht eigentlich noch. Meine Freundin fährt dabei 30 bis 70km eine Strecke eben dorthin wo Sie grad eingesetzt ist. Für unsere Arbeit im ÖD brauchen wir beide einen Anzug. So jetzt erklärt mir mal einer der Schlauen hier wie soll man in einem Anzug jederzeit zur Arbeit fahren mit dem Fahrrad? Duschen/Umziehen auf Arbeit geht auch schlecht wenn wir keine Duschen haben? Nur dummes gesabber hier von Leuten die Wahrscheinlich nie einen Tag gearbeitet haben! Habe schon überlegt einen Strandbuggy zu holen, der verbraucht weniger aber das würde wenn dann auch nur bei gutem Wetter in Sommer gehen... :(

PS: Ihr Fahrradliebhaber kommt am besten mal dieses WE bei uns vorbei wenn ich mit Kumpels wieder mal grille... Sind auch welche die immer auf Montage fahren dabei und viele KM, manchmal mehrere Hunderte auf die Baustelle Radeln müssten um dann einen 12 Stundentag hinzulegen. Das Gespräch wird für alle Beteiligten sehr lüstig enden :)

Kann hier leider nicht sagen was gegen die dreiste abzocke helfen würde, da würde mein Kommentar hier ganz schnell verschwinden :(
Kommentar ansehen
22.03.2012 07:42 Uhr von KeinGutmensch
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
SEHR GUT: DIE UMWELT WIRD ES UND DANKEN!
BENZIN 5 MARK DER LITER! BALD IST ES SOWEIT!

KEIN MENSCH DARF MEHR ALS 2 KINDER HABEN!
PARENTAL CONTROL NOW!
Kommentar ansehen
22.03.2012 07:50 Uhr von BigMicky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich tanke LPG erdgas: ich habe mir vor 5 jahren eine lpg-gasanlage einbauen lassen, habe es bis heute nicht bereut.... wohne an der holländischen grenze, dr liter kostet mich dort zur zeit 68 cent..
da macht das tanken noch spaß, obwohl der preis dort vor 2 jahren auch schon mal bei 43 cent pro liter war...
das einzige was gegen die hohen spritpreise hilft sind fahrgemeinschften (zur arbeit oder in den städten) oder öfters bei gutem wetter das fahrrad zu gebrauchen...
Kommentar ansehen
22.03.2012 07:52 Uhr von Seb916
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Preise noch etwas weiter steigen kann ich mir theoretisch 1 Jahr Auszeit bei gleichem Geld nehmen :-)
Die Differenz zwischen Lohn und Arbeitslosengeld wird aufgefangen durch die eingesparten Spritkosten (70 km pro Weg!) und das nicht mehr benötigte 2. Auto....
Ich werds natürlich nicht tun, bin ja fleissig, aber man darf auch nicht drüber nachdenken. Das macht traurig...
Kommentar ansehen
22.03.2012 08:01 Uhr von John2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@linuxu: Haha, Aral und Schell werden es ganz sicher merken, vor allem weil die "freien" Tankstellen ihren Sprit nicht bei Schell und Aral kaufen. Wo sollen die ihn denn sonst herbekommen?
Kommentar ansehen
22.03.2012 09:25 Uhr von Danymator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Seb916: Solche Gedankenspiele gehen mir seit einigen Monaten auch schon durch den Kopf. Und da werden wie sicher nicht die einzigen sein. Traurig aber wahr – wie lange kann ich es mir noch leisten auf die Arbeit zu fahren (ca. 100Km/Tag - hin und zurück)!?
Muss doch gleich mal auf http://www.arbeitsamt.de schauen was die denn zahlen.
:o(

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?