21.03.12 13:25 Uhr
 723
 

kino.to: Programmierer vor Gericht - Angeblich war er unwissend (Update)

Der leitende Programmierer der geschlossenen Streamingplattform kino.to kündigte für den 30. März eine umfassende Aussage an. Der 29-Jährige war für den technischen Kontext der Plattform zuständig.

Der verteidigende Rechtsanwalt des Mannes, Hubert Schmid, sieht in dem Entwickler nur eine ahnungslose Figur: "Der war eigentlich nur der Programmierer. Ihm war gar nicht klar, was er da macht."

Der 29-jährige ehemalige Student sieht für seine Taten im Rahmen von Urheberrechtsverletzungen einer fünfjährigen Haftstrafe entgegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Haft, Strafe, Geständnis, Aussage, Programmierer, Urheberrechtsverletzung, Kino.to
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heilbronn: Flüchtling aus Pakistan tötete "ungläubige" Rentnerin - Prozessauftakt
Italien: Sechs Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel geborgen