21.03.12 13:00 Uhr
 1.975
 

"Wir kommen": Österreichischer "Anti-Sarrazin" sieht in Türken Vorbild für Europa

Der Wiener Autor Inan Türkmen hat mit seinem Buch "Wir kommen" in Österreich für lebhafte Debatten gesorgt. Mit seinen Thesen gilt er im Land als der "Anti-Sarrazin", weil er in den Türken das Vorbild für Europa sehe.

Türkmen glaubt, dass den jungen Türken die Zukunft gehören wird. In seinem provokanten Buch will er gegen das schlechte Bild von Einwanderern aus der Türkei anschreiben.

Dabei sei die Türkei ein Boomland, in dem die Wirtschaft und Technik wächst. "Es gibt eine junge türkische Generation, die liberal und demokratisch ist", so Türkmen "Wir werden unterschätzt", gab er weiter an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Europa, Vorbild, Thilo Sarrazin, Antwort
Quelle: nachrichten.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2012 13:05 Uhr von Aweed
 
+39 | -11
 
ANZEIGEN
fasse ich jetzt mal als drohung auf
Kommentar ansehen
21.03.2012 13:22 Uhr von Freggle82
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn Wirtschaft und Technik: so toll wachsen, dann frage ich mich weshalb so viele hier einwandern anstatt die scheinbar florierende, aufstrebende Wirtschaft in der Türkei zu nutzen?

Gut, jene die etwas im Kopf haben, werden das wahrscheinlich auch tun. Einwandern tut mehr oder minder der "Bodensatz", der den Vorurteilen mehr als nur gerecht wird. Die tatsächlich einwandernden "Fachkräfte" sind statistisch wahrscheinlich zu vernachlässigen, aber die fallen auch nicht so auf, da sie sich angepasst und integriert haben.
Kommentar ansehen
21.03.2012 13:23 Uhr von quade34
 
+26 | -13
 
ANZEIGEN
warum sind damals: die Türken vor Wien gescheitert? Die Ösis sind eben besser.
Kommentar ansehen
21.03.2012 13:26 Uhr von Freggle82
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@quade34: 2x sind sie von außen gescheitert, beim 3. Mal sind sie es langsam und von innen heraus angegangen und erfolgreich gewesen.
Kommentar ansehen
21.03.2012 13:30 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
"Der Medienstar will wieder ein einfacher Student in Wien werden."

Warum nicht in der Türkei, die boomt doch angeblich.

Ansonsten gefiel mir dieser Satz:
"Wir sind jünger und hungriger"

Mit "WIR" bezeichnet er sich selber als Türken, obwohl er die österreichische Staatsbürgerschaft hat, das nenne ich "gelungene" Intergration.

Wenigstens braucht dieser "Medienstar" nicht mehr hungern wie seine Landsleute.
Kommentar ansehen
21.03.2012 13:34 Uhr von Rechthaberei
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Kein Land hat sich in den letzten 10 Jahren: schneller islamisiert auf der Erde als die Türkei, denn die Türkei war 2000 nach Christus westlich gewesen.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
21.03.2012 13:49 Uhr von jaycee78
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Asylanten: Man sollte die enorme Belastung der Türkei durch Flüchtlingsströme aus den süd-östlichen Nachbarländern nicht aus dem Auge verlieren. Die Türkei leidet darunter bereits weitaus mehr als irgendein Land in Europa und es ist zu erwarten, dass der Strom zunimmt.

Die Türkei ist ebenso wenig in der Lage, Sunniten und Schiiten zu integrieren wie Deutschland. Hinzu kommen die eingeborenen Kurden. Das sind nicht nur finanzielle sondern viel gravierendere Belastungen: Die Türkei könnte in wenigen Jahrzehnten durch einen Bürgerkrieg endgültig zerrissen werden.
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:12 Uhr von esKimuH
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Auf was für Pilzen ist der V"ö"gel denn? :D
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:15 Uhr von mr.sky
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
verwechselt Türkei mit Istanbul.

Istanbul ist forstschirttlich und wirtschaftlich sehr erfolgreich. Das stimmt alles. Aber die Leute die hierhin kommen stammen aus Dörfern aus der Türkei bzw. haben dort ihre Wurzel. Der hier lebende Opa kam 1951 aus dem Türkischen Dorf nach D und seine "Thesen" sind heute in der ganze Familie verankert.
d.h der Mehmet 10 Jahre wird nix hier in D erreichen.
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:19 Uhr von irykinguri
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:35 Uhr von TO.doc
 
+0 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.03.2012 14:54 Uhr von xjv8
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ich würde: fast sagen Hopedik ist wieder da.
Kommentar ansehen
21.03.2012 15:58 Uhr von psycoman
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@TO.doc: "wann hat denn deutschland eine bemannte rakete auf den Mond gebracht, dass du das erfragst????"

Gar nicht, hat auch niemand behauptet. Sagt dir ein gewisser Herr von Braun oder die ISS etwas?


"keine ahnung aber reden... das heutige 1 2 3 was du kennst als zahlen .. kommen aus den muslimisch Ländern"

Die kommen aus Indien und gelangten über Persien und Arabien nach Europa. Etwas weiterzugeben heißt nicht erfinden.

"mathematik und waffen sind auch nicht in deutschland erfunden worden... alles weg geklaut"

Richtig, zum Beispiel von den Griechen, den Indern oder Chinesen über Persien.

Die Araber, und die Türken haben diese Dinge aber auch nicht erfunden, soern nur bestehende Ideen und Erfindungen übernommen und Stellenweise verbessert, wie etwa Wasserpumpen und Bewässerungssysteme.

Früher waren muslimische Länder sehr an Wissenschaft und Bildung interessiert. Leider hat sich dass dann wohl gelegt.

Es gab eben in der Nezuzeit viele Erfindungen in Europa oder Nordamerika, die unser heutiges Leben erst ermöglichen. Aus muslimischen Länder war der Beitrag dazu eher gering.

Die muslimischen Länder sind leider in den letzten Jahrhundert rückständig gewesen und ohne den Westen gäbe es dort auch heute noch keine Industrie und niemand bräuchte ohne europäische und amerikanische Erfindungen das arabische Öl, was den Wohlstand schmälern würde.

Gut, dann würden die arabischen Diktaturen ihre Bevölkerung eben mit dem Schwert unterdrücken, anstelle von Schusswaffen.
Kommentar ansehen
21.03.2012 16:08 Uhr von Floppy77
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn wir uns in Deutschland und im Rest: von Europa ein Beispiel am Umgang der Türken mit Menschenrechten nähmen, dann würden ebendiese in Europa aber nichts mehr zu lachen haben.
Kommentar ansehen
21.03.2012 17:02 Uhr von Matze_Inne_Hood
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
lächerlich 2 Wochen in Berlin + Besuch an Schulen und das Weltbild des Herrn Türkmen von den Türken ist wieder zerstört
Kommentar ansehen
21.03.2012 17:38 Uhr von Alh
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Hahahahahahaha: hahahahahahahahahaha....
Guter Joke, Du Türkmen Du.
Du bist wie alle Deine Genossen, einfach nur lächerlich und übereingebildet.
Nein, ernstnehmen kann man euch nicht, dafür seid ihr einfach zuuuuuu dumm.
Kommentar ansehen
21.03.2012 19:37 Uhr von Puma26
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Also ich hab ne Zeitlang im Rhein-Neckar Gebiet gewohnt. Und da schon ziemlich a******** P*** kennengelernt.
Seit einiger Zeit leb ich in der Schweiz und hier besteht mein halber Freundeskreis aus Türken. Bei denen man sieht die können was. Auch integrieren. Wenn man nur will.
Der hat mit seinem Buch vielleicht garnicht so unrecht.
Und dann schau ich mir das in D / A an, wie nen paar da dem Staat auf der Tasche liegen weil sie anders nix erreichen. Und das wo Ihr Heimatland boomt.
Sowas find ich schon ziemlich armselig um mich milde auszudrücken.
Kommentar ansehen
22.03.2012 09:54 Uhr von maxyking
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
da Sarrazin´s: Thesen ja großer Unfug sind sind die gegenteiligen Behauptungen sicher der gleiche Unfug nur von auf der anderen Seite des Spektrums.
Kommentar ansehen
22.03.2012 09:54 Uhr von maxyking
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
da Sarrazin´s: Thesen ja großer Unfug sind sind die gegenteiligen Behauptungen sicher der gleiche Unfug nur von auf der anderen Seite des Spektrums.
Kommentar ansehen
22.03.2012 10:17 Uhr von sicness66
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Genauso wie Sarrazin: Richtig. Einfach Müll behaupten und den Leuten die Kohle aus der Tasche ziehen. Und der Rest darf sich drüber streiten ob es wahr oder falsch ist. Ich seh schon beide auf Teneriffa gemeinsam am Strand und grinsen...
Kommentar ansehen
22.03.2012 12:18 Uhr von Akaste
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die Welt wird immer gewalttätiger und ungebildeter, hmm, das mit der Zukunft könnte zumindest stimmen.
Kommentar ansehen
26.03.2012 17:50 Uhr von VFL1949
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
VORBILD: DIE TÜRKEI OK,AUFSCHWUNG USW ABER WAS AUS ANATOLIEN KOMMT DIE HIER VERSORGT WERDEN SOZI KRANK UND SO,DAS IST AUFSCHWUNG TÜRKEI
Kommentar ansehen
17.04.2012 14:36 Uhr von K-rad
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Hochachtung: Er macht es Sarrazin nach und springt auf den Zug der Islamphobie auf und wirft dabei noch ordentlich Kohlen nach. Da soll mal einer den Türken nachsagen sie wären keine schlauen Geschäftsmänner. Je mehr nun die Bild und die Welt und andere Boulevardzeitungen nun gegen ihn hetzen mögen, es lässt nur noch mehr die Kasse klingen. Trend erkannt und effektiv genutzt. Respekt an den künftigen Millionär.

[ nachträglich editiert von K-rad ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?