21.03.12 12:36 Uhr
 585
 

"Das Supertalent": Top-10-Kandidat soll Agenten niedergestochen haben

Im Jahre 2008 gewann der Musiker Michael Hirte die RTL-Castingshow "Das Supertalent". Ein Top-10-Kandidat dieser Staffel war der 35-jährige Shinouda Ayads, der mit seinen Tanzeinlagen das Publikum begeistern konnte.

Der Mann gerät nun wieder in das Blickfeld der Öffentlichkeit, wenn auch unfreiwillig: Aufgrund eines Streits um Geld soll er 2009 seinen Agenten erstochen haben. Dabei sei das Opfer beinahe getötet worden sein.

Nun muss sich der 35-Jährige vor Gericht verantworten. In wenigen Wochen wird vermutlich schon das Urteil gesprochen.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Top, Kandidat, Messer, Supertalent, Das Supertalent
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2012 12:37 Uhr von bingegenalles
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
so ist das mit den schlitzern: wenn er ihn erstochen hat. wie kann der da nur beinahe getötet worden sein ?

wenn dann hat er ihn angestochen :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?