21.03.12 09:37 Uhr
 112
 

Hewlett Packard plant Umstrukturierung

Eigentlich wollte HP seine PC-Sparte im letzten Jahr noch zum Verkauf anbieten, hatte seine Pläne dann aber doch verworfen (ShortNews berichtete), doch angesichts der einbrechenden Umsätze und Gewinn, geht HP einen neuen Schritt. So will man die PC und Drucker Sparte zukünftig zusammenlegen.

Denn angesichts des Konkurrenten Lenovo, welcher den bekannten Lieferanten Medion aufgekauft hat, muss Hewlett Packard jetzt schnell reagieren, damit sie später nicht das Nachsehen im PC-Geschäft haben. Immerhin hat Lenovo in den USA sogar Dell von Platz Zwei im PC-Bereich verdrängt.

Allerdings hat Hewlett Packard nach wie vor das Ruder in der Hand, weil diese immer noch die meisten PCs absetzen.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: PC, HP, Drucker, Umstrukturierung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?