20.03.12 21:13 Uhr
 240
 

Ibuprofen soll gegen Höhenkrankheit helfen

Ab einer gewissen Berghöhe leiden manche Menschen an Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Übelkeit und Müdigkeit.

Dies sind Zeichen für die Höhenkrankheit. Allein auf die Zugspitze, den höchsten Berg Deutschlands, steigen jährlich etwa 500.000 Menschen.

US-Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass dagegen Ibuprofen helfe. Das Mittel sei verträglicher als die bisher angewandten Wirkstoffe Acetazolamid und Dexamethason.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Höhe, Bergsteigen, Ibuprofen
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2012 02:01 Uhr von FranticF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
- kommt wohl von den Tittennewsfreaks !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?