20.03.12 21:13 Uhr
 241
 

Ibuprofen soll gegen Höhenkrankheit helfen

Ab einer gewissen Berghöhe leiden manche Menschen an Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Übelkeit und Müdigkeit.

Dies sind Zeichen für die Höhenkrankheit. Allein auf die Zugspitze, den höchsten Berg Deutschlands, steigen jährlich etwa 500.000 Menschen.

US-Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass dagegen Ibuprofen helfe. Das Mittel sei verträglicher als die bisher angewandten Wirkstoffe Acetazolamid und Dexamethason.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Höhe, Bergsteigen, Ibuprofen
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2012 02:01 Uhr von FranticF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
- kommt wohl von den Tittennewsfreaks !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?