20.03.12 18:32 Uhr
 251
 

Frankfurt: Mord wegen 400 Euro - Junkie tötet Rentner wegen Drogen

Zu einer lebenslange Haftstrafe wurde nun ein 24-jähriger Mann aufgrund eines Raubmordes an einem Rentner verurteilt. Geldnöte für seine Drogen waren der Grund, wieso der 24-Jährige den 89-jährigen Nachbarn überfiel.

Weil sich der Rentner wehrte, zog der Täter ein abgebrochenes Messer und Stach dem Opfer fünfmal in den Hals und floh mit einer Beute von 400 Euro. Bevor der Rentner im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag, machte er noch eine Aussage und kurz darauf wurde der 24-Jährige verhaftet.

Nach seiner Verhaftung hat der 24-Jährige ein Geständnis abgelegt, welches er vor Gericht wiederholte.


WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Rentner, Geständnis, Junkie
Quelle: e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?