20.03.12 18:00 Uhr
 7.033
 

Großbritannien: Busfahrer gewinnen Lotto-Millionen und sorgen für Chaos

In Corby (Großbritannien) haben zwölf Busfahrer bei der Lotterie "EuroMillions" 45 Millionen Euro gewonnen. Die entsprechende Information bekamen sie dabei über Funk.

Umgehend hielten die Busfahrer an und quotierten direkt ihren Dienst. "Alles aussteigen, ich bin Lotto-Millionär!", so gab einer der Gewinner die Information an seine Passagiere weiter.

"Busse hat man ab diesem Zeitpunkt nicht mehr in Corby gesehen", heißt es. Die zwölf erfolgreichen Tipper erklärten ihrem Arbeitgeber, dass sie am kommenden Tag nicht zur Arbeit erscheinen würden. Die städtischen Verkehrsbetriebe wissen derzeit nicht, was sie tun sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Lotto, Chaos, Busfahrer
Quelle: www.berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2012 18:07 Uhr von One of three
 
+66 | -5
 
ANZEIGEN
*räusper*: Lieber rheih, man "quittiert" den Dienst ..

@ Topic
Das Verhalten finde ich nicht so prickelnd - was können die Fahrgäste dafür.
Ich würde nicht so ohne weiteres hinschmeißen - eine ordentliche Übergabe des Jobs sollte drin sein.
Kommentar ansehen
20.03.2012 18:11 Uhr von Perisecor
 
+39 | -8
 
ANZEIGEN
@ One of three: Man kann die Menschen aus der Armut holen, die Armut jedoch nicht aus den Menschen.
Kommentar ansehen
20.03.2012 18:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Und Abends treffen sie sich, um den gewinn zu feiern und dann merken sie, dass sie vergessen haben den Schein abzugeben ;)
Kommentar ansehen
20.03.2012 18:36 Uhr von kingoftf
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Heute: im englischen Radiosender hier auf TF haben sie in den Nachrichten gesagt, dass das nicht stimmt mit dem "Stehenlassen der Busse"
Kommentar ansehen
20.03.2012 18:50 Uhr von Neapolitaner
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Tja: Geld korrumpiert.
Das war ja wohl mal voll der lausige Abgang...
Kommentar ansehen
20.03.2012 19:47 Uhr von Bruno2.0
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
und: in spätestens 4 Jahren sitzen mindestens 11 von ihnen wieder im Bus und transportieren ihre Gäste
Kommentar ansehen
20.03.2012 23:44 Uhr von Achtungsgebietender
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@kingoftf - na *klatschi-patschi*, dass Du das hi: nochmal richtig gestellt hast. GOTTSEIDANK!
Und ich dachte schon: Was machste jetzt bloß? Die haben die Busse voll so stehengelassen und so? Wie soll ich heute Nacht bloß Schlaf finden?

Jetzt, durch Deine Info, hat mein Leben wieder einen Sinn! *freu*

An den Autor: es heißt QUITTIERT!!! man QUITTIERT seinen Dienst. Sorry aber als gelernter Redakteur neige ich auch immer zum Richtigstellen und REDIGIEREN!!! ;)
Kommentar ansehen
21.03.2012 01:36 Uhr von rLoBi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
gewonnen ist ja schön, aber dann die Leute dumm da stehen lassen die im Bus sitzen? Sorry aber das ist nicht fair den Leuten gegenüber. Vielleicht war da jemand drin der ein wichtiges Vorstellungsgespräch hat? So ein Verhalten muss ja nun nicht sein! Bus abstellen wenn die Runde gefahren ist hätte da auch nicht mehr weh getan.
Kommentar ansehen
21.03.2012 08:14 Uhr von dexion
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
super: schafft arbeitsplätze :)
Kommentar ansehen
21.03.2012 09:11 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Jaja die Mär der bösen bösen Ausbeuter und des armen Arbeitnehmers der geschröpft wird bis zum umfallen. :)
Kommentar ansehen
21.03.2012 12:15 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube nicht, dass gleich zwölf Leute solch unverantwortliche -- und dumme -- Ars****cher wären.

Mal ganz anbgesehen davon, dass man seinen sicheren Arbeitsplatz erst dann kündigt, wenn man das Geld auf dem Konto und den schriftlichen Bescheid hat, dass es sich um keinen Irrtum handelt:
Man kündigt doch nicht einfach fristlos!
Sonst muss man von dem Lottogewinn als erstes einen Schadenersatz an den alten Arbeitgeber zahlen. Wie dämlich.

Und dann wird man auch sicher ganz bestimmt einem voll besetzten Bus mit was weiss ich für Publikum vollmundig verkünden, dass man eine immerhin so große Summe gewonnen hat, dass man daraufhin seinen Job kündigen kann, klar! Auf das am nächsten Tag die Reihe der seltsamen Typen vor der Haustür nicht mehr abreisst.

Die meisten Menschen sind strohdoof, das stimmt. Aber dass gleich zwölf Leute SO doof sind, glaube ich nicht.


Naja, und ehrlos wäre es auch noch, den Arbeitgeber hängen zu lassen, nachdem der einen ja augenscheinlich bisher nicht hat hängen lassen.
Kommentar ansehen
21.03.2012 17:59 Uhr von Aurich02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Länder: Andere Länder, andere sitten.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?