20.03.12 13:52 Uhr
 553
 

Prozessorhersteller Adapteva kündigt CPU mit 4.096 Kernen an

Der Prozessorhersteller Adapteva will nun mit einer neuen CPU aufzeigen, was derzeit mit massiver Parallelisierung möglich ist.

Mit dem Epiphany E4K will man eine CPU mit satten 4.096 Kernen auf den Markt bringen. Neben einem besonderen Design soll sich die CPU vor allem durch ihre Energieeffizienz auszeichnen.

Der Hersteller verspricht beispielsweise mindestens 70 GFlops Rechenleistung je verbrauchtem Watt. Gefertigt wird der neue Chip in 28-Nanometer-Technik. Weiterhin wird jeder der 4.096 Kerne 32 KByte SRAM enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozessor, CPU, Kern, Energieeffizienz
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2012 15:18 Uhr von netzantichrist
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
der kommt dann in das IPAD 4...
Kommentar ansehen
20.03.2012 17:25 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
70 GFlops pro Watt: Der Adapteva Epiphany E4K soll bei 80 Watt Leistungsaufnahme 5,632 TFlops an Rechenleistung liefern. Noch kann man diesen Prozessor mit 4096 Rechenkernen und 700 MHz Taktfrequenz nirgends kaufen, doch den 65-nm-Vorgänger E16G3 mit 32 GFlops verkauft Adapteva nach eigenen Angaben bereits.

Der von Globalfoundries mit 28-Nanometer-Technik produzierte Neuling soll eine maximale Effizienz von 70 GFlops pro Watt erreichen. Laut einer Präsentation (PDF-Datei) des Unternehmens sind die 28-nm-Epiphanys damit weitaus effizienter als konkurrierende Chips von Intel (Larrabee/Knights Corner), Tilera (Tile64) oder Renesas (SuperH RP-X) sowie auch als alle bisherigen GPGPU-Implementierungen. http://heise.de/...

Eine Besonderheit der Chips ist das integrierte Kommunikationsnetzwerk, das extrem niedrige Latenzen aufweisen soll. Jeder Core besitzt 32 KByte SRAM. Adapteva liefert auch ein Entwickler-Kit mit 32 MByte SDRAM, das jeder einzelne Kern ansprechen kann. (ciw)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?