20.03.12 13:06 Uhr
 350
 

Josef Ackermann bekommt letztes Gehalt von 9,4 Millionen Euro von der Deutschen Bank

Zum Abschied wird der scheidende Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, eine üppige Summe erhalten: 9,4 Millionen Euro zahlt die Bank an ihren Ex-Boss.

Der 64-Jährige gehört damit wieder zu den Top-Verdienern, noch mehr verdient allerdings der VW-Chef Martin Winterkorn.

Nachfolger von Ackermann wird Anshu Jain sein, der genauso gut wie sein Vorgänger verdient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Deutsche Bank, Abschied, Josef Ackermann
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2012 13:54 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
News falsch: Er bekommt das Geld nicht "einfach so zum Abschied", sondern es handelt sich dabei um sein Jahresgehalt für 2011.
Kommentar ansehen
20.03.2012 14:02 Uhr von Inc.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.03.2012 14:20 Uhr von Bigobelix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wo wäre das Problem an der News, wenn er dafür 90% Steuern bezahlt? Das wäre dann Steuergerechtigkeit!
Dann können sie von mir aus 100Millionen im Monat verdienen, weil sie soooo schwer arbeiten müssen.
Kommentar ansehen
20.03.2012 17:10 Uhr von Katerle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bigobelix: hast du nur vergessen deinen kommentar mit ironie zu kennzeichnen ?

wenn nein, welches kraut rauchst du ?
Kommentar ansehen
20.03.2012 17:23 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bigobelix: "Das wäre dann Steuergerechtigkeit! "

Wieso? Zahlst du etwa 90% Steuern?
Kommentar ansehen
20.03.2012 17:49 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Katerle: -- "hast du nur vergessen deinen kommentar mit ironie zu kennzeichnen ?"

Wieso sollte er das? Er hat doch völlig recht damit!

Übrigens ein Vorschlag, den viele Experten teilen.
Kommentar ansehen
20.03.2012 17:51 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unverdient: Ansonsten gibt es das wohl nur in diesen Gehaltskategorien: daß jemand um so mehr "verdient", je mehr Mist er baut...

...oder warum ist die DeuBa-Aktie seit seiner Führung um mehr als 1/3 im Wert gesunken?
Kommentar ansehen
20.03.2012 17:54 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: -- "Wieso? Zahlst du etwa 90% Steuern? "

Damit hätte er bei einem Jahresverdienst von 10 Mio Euro sicher auch kein Problem. :-)

Warum diese Höhe dennoch gerecht ist, dazu gibt es sehr viel von entsprechenden Steuerexperten zu lesen. Zudem gilt in Deutschland: Eigentum verpflichtet.