20.03.12 12:47 Uhr
 136
 

Verdacht auf Steuerhinterziehung bei EnBW

Die Staatsanwaltschaft in Mannheim hat die Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung des Stromkonzerns EnBW aufgenommen.

Der russischen Unternehmer Boris Bykov soll eine Zahlung in Höhe von 120 Millionen Euro von EnBW erhalten haben.

Da die Zusammenhänge noch sehr komplex sind rechnet man nicht mit einem Ergebnis vor Ostern.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Ermittlung, Steuerhinterziehung, EnBW
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Hartz-IV-Aufstocker müssen Trinkgeld mit Leistungen verrechnen
Geflohener russischer Regimekritiker zündet in Aktion Bankfiliale in Paris an
USA: Soldat Bowe Bergdahl gibt vor Gericht Fahnenflucht in Afghanistan-Krieg zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2012 03:01 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich werde jetzt erstmal die Quelle lesen, bevor ich weiterschreibe. Also da habe ich Klärungsbedarf. enn ich Scheingeschäfte mache und das Geld einem windigen Geschäftsmann gebe, wo soll da der Tatbestand einer Steuerhinterziehung sein. Bitte Steuerexperten meldet euch zu Wort. Würde mich sehr interessieren wie man zu der Annahme kommen kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue Nationenliga wird Freundschaftsspiele ersetzen
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen
Christliche Sprecherin der AfD verlässt Partei wegen deren "Radikalisierung"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?