20.03.12 10:32 Uhr
 148
 

Solides Arbeitstier: Das taugt der Hyundai Terracan als Gebrauchtwagen

Der Hyundai Terracan gehört zu einer Autogattung, die zumindest in Europa vom Aussterben bedroht ist. Nämlich die der klassischen Geländewagen. Entsprechend ist der Terracan auch gebaut. Ein Leiterrahmen, auf dem die Karosserie aufgeschraubt ist.

Eine Fachzeitschrift hat jetzt geprüft, worauf bei einem gebrauchten Exemplar zu achten ist. Dabei ist zu beachten, dass viele Wagen als Grauimporte unterwegs sind. Diese unterscheiden sich technisch nur leicht von den deutschen Modellen. Zu achten ist auf Funktion des elektrischen Allrad-Wählschalters.

Vereinzelt wurden Schäden an den Einspritzdüsen und den Zylinderkopfdichtungen bekannt, beides geht sehr ins Geld. Auch Bremsscheiben wollen oft gewechselt werden. Überhaupt sind hohe Unterhaltskosten ein Problem. Egal ob bei der KFZ Steuer oder dem Verbrauch, der Terracan ist nicht billig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Hyundai, Gebrauchtwagen, Geländewagen
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?