20.03.12 10:32 Uhr
 155
 

Solides Arbeitstier: Das taugt der Hyundai Terracan als Gebrauchtwagen

Der Hyundai Terracan gehört zu einer Autogattung, die zumindest in Europa vom Aussterben bedroht ist. Nämlich die der klassischen Geländewagen. Entsprechend ist der Terracan auch gebaut. Ein Leiterrahmen, auf dem die Karosserie aufgeschraubt ist.

Eine Fachzeitschrift hat jetzt geprüft, worauf bei einem gebrauchten Exemplar zu achten ist. Dabei ist zu beachten, dass viele Wagen als Grauimporte unterwegs sind. Diese unterscheiden sich technisch nur leicht von den deutschen Modellen. Zu achten ist auf Funktion des elektrischen Allrad-Wählschalters.

Vereinzelt wurden Schäden an den Einspritzdüsen und den Zylinderkopfdichtungen bekannt, beides geht sehr ins Geld. Auch Bremsscheiben wollen oft gewechselt werden. Überhaupt sind hohe Unterhaltskosten ein Problem. Egal ob bei der KFZ Steuer oder dem Verbrauch, der Terracan ist nicht billig.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Hyundai, Gebrauchtwagen, Geländewagen
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Messerstecherei in Schule führt zu 15 Verletzten
Rumänien: Regierungschef Mihai Tudose tritt nach Vertrauensentzug zurück
Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?