20.03.12 09:49 Uhr
 4.965
 

Formel 1: Red Bull hat die Ursache für schlechtes Rennen gefunden

Am vergangenen Formel-1-Rennwochenende in Melbourne stahl das McLaren-Team Sebastian Vettel die Show. Der Deutsche selbst landete nach einem durchwachsenen Qualifying mit Mühe auf Platz zwei. Derartige Verhältnisse ist man von seinem Team Red Bull nicht gewohnt.

Red-Bull-Berater Helmut Marko gab nun an, die Ursache für das schlechte Abschneiden in Melbourne gefunden zu haben. Grund war offenbar ein Abstimmungsproblem des Fahrzeugs.

Aufgrund von Zeitproblemen hatten die Red-Bull-Ingenieure nur begrenzte Möglichkeiten, das Fahrzeug auf die Strecke abzustimmen. Laut Marko wussten die Ingenieure "nicht genau, in welche Richtung sie mit den vielen neuen Teilen gehen sollen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Rennen, Sebastian Vettel, McLaren, Ursache, Red Bull
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2012 10:05 Uhr von SN_Spitfire
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach: wie überall heisst es hier doch immer: Möge der Bessere gewinnen.

Ob Vettel, oder jemand anderes, wir werden es sehen.

Fakt ist jedoch, dass die Formel 1 früher deutlich spannender war, als sie es heute ist. Hoffen wir, dass diese Saison besser wird.
Kommentar ansehen
20.03.2012 10:56 Uhr von DP79
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was heisst: besser? Wenn ich an 2010 denke, hat Vettel erst im letzten Rennen gewonnen. 2007 Räikkönen ebenfalls, 2008 ging es zwischen Massa und Hamilton auch erst im letzten Rennen auf... Spannend scheint also relativ, wenn auch zugegeben die letzte Saison mit der klaren Red Bull-Überlegenheit NICHT spannend war!
Kommentar ansehen
20.03.2012 10:57 Uhr von MC_Kay
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Entwicklung: Früher durften die Teams auch noch selber was entwickeln und erproben.

Heute sehen alle Rennwagen gleich aus. Den Rennstall und die Fahrer kann man oftmals nur noch an den Farben des Fahrzeuges erkennen.
Wenn man einem Team was "innovatives" eingefallen ist, versucht die Konkurenz das nachzubauen. Sollte das nicht von Erfolg gekrönt sein, wird versucht ein Verbot zu erwirken.

Sicherheit ist zwar gut und schön, aber wo bleibt denn bitte der "Sportsgeist", wenn man so "sicher" fährt, dass prinzipiell "jeder" fahren könnte?
Kommentar ansehen
20.03.2012 18:08 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was? es lag am rasen!
Kommentar ansehen
21.03.2012 06:16 Uhr von Prrrrinz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die Ursache war Mercedes war schneller.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?