19.03.12 21:56 Uhr
 600
 

Weil um Tiere nicht getrauert wird: Zoo-Chef räumt Geschenke für Knut weg

Der süße Eisbär Knut starb im Alter von vier Jahren. Auch heute noch legen Knut-Fans Gedichte, Blumen, Bilder und Knuts Lieblingsessen, die Croissants, im Berliner Zoo ab.

Doch der Chef vom Berliner-Zoo möchte Knut so schnell wie möglich vergessen. "Ich wünsche mir, dass dieses Hochkochen endlich ein Ende hat. Man trauert um Menschen und nicht um Tiere!", ärgert er sich.

Deswegen werden alle Geschenke, welche die Fans dem verstorbenen Knut machen, zeitnah weggeräumt. Karin Gude-Kohl (68) aus Britz regt sich auf, dass sie Blumen für Knut mitgebracht hatte und diese kurz darauf weg waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Chef, Zoo, Tiere, Knut
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2012 22:00 Uhr von tipico
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
FREE KNUT!!!!
Kommentar ansehen
19.03.2012 22:00 Uhr von Lichqueen
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
...ja, echt total schlimm das es in dieser kalten welt noch herzensgute menschen gibt die auch um ´´niedere wesen´´ trauern -.- so ein idiot
Kommentar ansehen
20.03.2012 00:01 Uhr von Achtungsgebietender
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Man sollte nicht um das arme Tier trauern, sondern: es endlich in der Freiheit aussetzen. Ein Eisbär gehört nicht in den Bremerhafener Zoo!
Kommentar ansehen
20.03.2012 00:04 Uhr von Floppy77
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ist er doch selber schuld dran, wer hat denn den Rummel um den Bären angeheizt um die große Kohle abzusahen?

Wer seine Tiere liebt, der trauert auch, wenn sie sterben. Tierfreunde sollten den Zoo meiden und lieber in den Tierpark fahren, der ist auch viel schöner.
Kommentar ansehen
20.03.2012 00:05 Uhr von Pup
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender :D: HORRORRRRRR!!11!1

[ nachträglich editiert von Pup ]
Kommentar ansehen
20.03.2012 07:39 Uhr von swac
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Um Tiere kann man auch trauern: allerdings brauch man in den Zoo keine Blumen oder ähnliches bringen sondern sollte für das Geld lieber eine Tierpatenschaft übernehmen
Kommentar ansehen
20.03.2012 08:44 Uhr von erw
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
man trauert um menschen, bei tieren trauert man auch um menschen. wir sind nicht anders als unsere säugetiergenossen... jedes höhere lebewesen wird von uns vermenschlicht. je weniger erfahrung man mit tieren hat, desto stärker greift das.

knut ist für die meisten leute, die um ihn trauern, ein kleines baby mit weißem fell.
Kommentar ansehen
20.03.2012 09:00 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die da trauern, gehen guten Gewissens an hilfsbedürftigen Menschen vorbei. Sie sind der Meinung, Menschen könnten sich allein helfen, Tiere aber nicht.
Manche Tierliebhaber übersteigern alles und sind irgendwie wirr im Kopf.
Das wird dann auch noch im Fernsehen gezeigt und als normal hingestellt. Dabei sind es doch nur einzelne, die sich so gebärden.
Dem Direktor ist zu wünschen, dass diese Hysterie bald ein Ende hat. Nachher trauern noch welche um jeden toten Frosch, den der Storch gefressen hat.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?