19.03.12 17:56 Uhr
 138
 

Weißrussland steht unter internationaler Kritik

Vergangenen Freitag wurde einer der beiden mutmaßlichen Täter des U-Bahn-Attentats, das im vergangen Jahr in Minsk verübt wurde, hingerichtet. Die beiden Verurteilten, die beschuldigt werden, den größten Anschlag in Weißrussland begangen zu haben, wurden vom Obersten Gerichtshof zum Tode verurteilt.

Die Ausführung der Todesstrafe steht unter großer internationaler Kritik. Die Urteile die gegen Kowaljow und Konowalow gefällt wurden, werden zudem nicht als gerechtfertigt gesehen, weil die Schuld der beiden angezweifelt wird. Während der Untersuchungen soll es viele Widersprüche gegeben haben.

Lukaschenko versteht die Kritik gegen die Todesstrafe nicht. Die Europäische Union setzt ihre Hoffnungen für ein Umdenken des weißrussischen Diktators, in den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Weiteres Druckmittel soll das Boykott der Eishockey-Weltmeisterschaft 2014 in Belarus sein.


WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Kritik, Wladimir Putin, Todesstrafe, Hinrichtung, Weißrussland
Quelle: www.european-circle.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?