19.03.12 17:00 Uhr
 2.623
 

VW bringt das Einliter Auto XL1 schon 2013 zu den Händlern

Es war im Jahr 2002, als der damalige Volkswagen-Chef Ferdinand Piech im skurrilen Sparmobil XL1 medienwirksam auf der Hauptversammlung vorfuhr.

Seitdem liefen die Arbeiten an dem Projekt stetig weiter. Zwischendurch zeigte VW auf verschiedenen Messen immer weiter entwickelte Modelle. Und nun sind Erlkönigbilder aufgetaucht, die beweisen, dass der XL1 tatsächlich kurz vor der Serienreife steht.

Als Antrieb fungiert ein Zweizylinder-TDI-Motor (48 PS), zusammen mit einem E-Motor (27 PS), einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und einer Lithium-Ionen-Batterie. Das alles soll einen Verbrauch von unter einem Liter auf 100 Kilometern ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, VW, Volkswagen, Ferdinand Piëch
Quelle: www.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2012 17:38 Uhr von AdiSimpson
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
multipla 2.0
Kommentar ansehen
19.03.2012 17:38 Uhr von .stef.
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Toll: 11 Jahre später zur Serienreife! Na danke, zu lange Mittagsschlaf gemacht?
Kommentar ansehen
19.03.2012 17:41 Uhr von kingoftf
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Bestimmt: genau so ein Renner wie der Lupo seinerzeit, die Mehrkosten rechnen sich doch VW-typisch wahrscheinlich erst nach 20000000000000km
Kommentar ansehen
19.03.2012 17:56 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das teil dient doch nur dem Image: mehr ist da doch nicht dran, ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, das man mit einem verkaufserfolg rechnet.
Kommentar ansehen
19.03.2012 18:37 Uhr von WTMReaper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
daten hören sich gut an: genau das richtige setup für ein tankstellenscheues auto, wenn der e-motor permanent den diesel unterstützt. leider wird mit ganz großer wahrscheinlichkeit der preis für die kiste sehr hoch sein...
Kommentar ansehen
19.03.2012 19:05 Uhr von Rexmund
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
haha: damit wird nur die CO2 Emission der VW Flotte verringert damit VW keine Strafe erhält
Kommentar ansehen
19.03.2012 20:20 Uhr von l0wsk1ll3d
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
leider wird das auto wieder viel zu teuer sein und sich so nicht lohnen :/ würde man die technik für 20k neu kriegen wäre das meiner Meinung nach ein perfektes Auto.
Kommentar ansehen
19.03.2012 20:29 Uhr von NetCrack
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm man muss halt schauen wie das Ding in den Wartungskosten liegt. Wenn die so exorbitant hoch sind wie für die ActiveHybrids von BMW na dann gute nacht. Ansonsten liest sich das Konzept echt ja gar nicht mal sooo verkehrt. Die Quelle spricht von Fahrleistungen von 12s auf 100 und VMax 160km/h. Das man damit keine Rennen fährt ist klar, aber das kann doch durchaus als alltagstauglich bezeichnet werden. Bin mal gespannt auf das Vehikel ...
Kommentar ansehen
19.03.2012 21:38 Uhr von TheDeadPan
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Der Preis: ist nicht so hoch, wie viele denken. Man muss berücksichtigen, dass es sich um ein Auto handelt, dass kleiner ist als ein Polo. Technik hin oder her, der Preis wird sich im Bereich von ~ 10-13k Euro aufhalten.
Kommentar ansehen
19.03.2012 23:15 Uhr von stoniiii
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
man man man seit ihr alle negativ...