19.03.12 13:48 Uhr
 3.424
 

Statistik: 50 Prozent der Arztbesuche stammen von 16 Prozent der Patienten

Vor kurzem wurde gemeldet, dass der Krankenstand in Deutschland alarmierend hoch sei. Doch nun stellte sich heraus, dass eine geringe Prozentzahl diese Statistik in die Höhe treibt.

Demnach stammen 50 Prozent der Arztbesuche von nur 16 Prozent der Patienten. Dies geht aus einer Untersuchung des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland (ZI) hervor.

Die Partei "Die Grünen" hat in einer Anfrage auf diese Zahlen gedrängt, die die Bundesregierung nun herausgab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Prozent, Arzt, Krankenkasse, Statistik
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2012 14:16 Uhr von fexinat0r
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Chronisch Kranke? oder Querulanten?
Kommentar ansehen
19.03.2012 14:24 Uhr von atrocity
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
ist doch logisch: Chronisch Kranke müssen halt häufiger zum Arzt, da können die auch nix dafür. Dafür haben wir ja ein Sozialsystem. Ich bin froh wenn ich zahle & nicht zum Arzt muss.
Kommentar ansehen
19.03.2012 14:28 Uhr von architeutes
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder: so eine Statistik mit der man nichts anfangen kann , ist doch
von Fall zu Fall verschieden.Und wenn sich Politiker dafür
interessieren wie es uns geht , ist da gewiss ein Haken drann.
Kommentar ansehen
19.03.2012 14:37 Uhr von Sonnflora
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB und @ Jimboooo: Auch ihr könntet mal chronisch krank werden. Und alt werdet ihr auch. Ob ihr das mit der Praxisgebühr dann immernoch so toll findet, wenn ihr alle paar Tage zur Blutuntersuchung müßt, damit die Medikamente entsprechend der Werte eingestellt werden?

Wißt ihr eigentlich, dass die Krankenkassen ein Plus von mehreren Milliarden Euro erwirtschaftet haben und dass dieses Geld den Beitragszahlern gehört und bei entsprechender Verwendung für diese ganzen Arztbesuche ausreichen würde? Oder soll dieses Geld auch noch den Managern in den Hals geworfen werden, damit die nicht hungern müssen?
Kommentar ansehen
19.03.2012 14:37 Uhr von Pyromen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
isja: wohl klar das nich alle menschen genau gleichoft zum arzt gehen. manche personengruppen sind halt einfach anfälliger.
Kommentar ansehen
19.03.2012 14:53 Uhr von atrocity
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Pyromen: oder haben einfach Pech gehabt...
Kommentar ansehen
19.03.2012 15:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Toll: Haben sie jetzt etwa herausgefunden, dass es chronisch Kranke gibt? Fein gemacht....*tätschel*
Kommentar ansehen
19.03.2012 17:17 Uhr von D4L
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Einige vergessen worum es geht! Es wurde behauptet , dass die Deutschen zu oft zum Arzt gehen! Jetzt wiederum wird anhand einer Studie belegt, das die Aussage so nicht stehenbleiben kann.
Es hat sich genau die These, der chronisch Kranken, bestätigt und den offiziellen Zahlen entgegen gestellt. Mal davon abgesehen, dass es schon lange klar war, aber was solls... Wenigstens eine zutreffende Erkenntniss in den letzten paar Jahren, seitens der Politik und ihrer in Auftrag gegebenen Studien!
Kommentar ansehen
19.03.2012 18:44 Uhr von jaycee78
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
5 Euro pro Arztbesuch! Das kann sich jeder leisten und die Kosten sinken drastisch. Auch ist das fairer als für Zahnarzt + Ärzteflatrate 20 Euro pro Quartal zu bezahlen

Für chronisch Kranke, Unfallopfer etc. muss man das natürlich stark begrenzen.
Kommentar ansehen
19.03.2012 18:46 Uhr von jaycee78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
euer System wird aber besser: Man kann wegen des Fotos nicht mehr die ganze Sippe nach Deutschland einfliegen und auf eine Karte kostenlos sämtliche Gebisse teuer sanieren lassen.
Kommentar ansehen
19.03.2012 18:55 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sinnfreie Statistik! Strenggenommen ist jeder beim Arzt aktenkundlich erwähnte Bürger ein Patient. Demnach 100%.

Wenn man jedoch meint, dass 50% der "Kunden" beim Arzt von 16% der (aktenkundlich vermerkten) Patienten sind, ist das dennoch nicht so viel.
Immerhin gibt es auch Patienten, die nur Ambulant versort werden (Bestrahlung, Reißstrom, Impfungen, Nachuntersuchungen, etc.). Oder Leute, die einen Sportmediziner konsultieren um ihre Werte im Auge zu behalten, wenn sie Sport treiben.

Ich stelle mir eher die Frage, wieviel Prozent der Patienten die restlichen 50% darstellen. Schließlich muss nicht jeder "Kunde" (Patient) jeden Tag, oder jedes Quartal zum Arzt!

Wenn also von der Gesamtzahl der "Kunden" (Patienten) nur 60% zum Arzt gehen und von denen 16% (von der Gesamtmenge aller) 50% der Arztbesuche darstellen, sind also im Rückschluss 44% (von der Gesamtmenge aller) für die restlichen 50% der Arztbesuche verantwortlich. Also eine verschwindend geringe Anzahl an "Dauergästen".
Kommentar ansehen
19.03.2012 20:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Viele gehen da nur zum "Reden" hin das sind die gleichen, die bei der Post täglich aus Langeweile eine Briefmarke kaufen, sich alle Marken zeigen lassen, und dann 2 Stunden lang ihre Lebensgeschichte erzählen, während hinter Ihnen einen 10 Meter lange Schlange steht.
Man trifft sie auch beim Supermarkt mit dem Spruch "Moment ... ich habs passend". Während dem Kramen nach Cent-Stücken erzählen sie von Hund und Enkel.
Wenn ich mal so werde, erschiesst mich bitte!
Kommentar ansehen
20.03.2012 01:06 Uhr von P0stalDude
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Dich jetzt schon zu erschiessen wäre auch kein Verlust, bei solch dämlichen Beiträgen.
Kommentar ansehen
20.03.2012 09:48 Uhr von kopish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
50%? so viel sind wird doch gar nicht!
Kommentar ansehen
20.03.2012 13:34 Uhr von Joker-00
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt wäre es allerdings hilfreich zu wissen wieviele dieser 16% chronisch krank sind, denn erst dann könnte man die Diskusion darüber führen das Leute auch aus Langeweile etc. zum Arzt gehen. (Ich selbst habe erlebt das es Sie gibt aber der Anteil wäre interessant)
Kommentar ansehen
20.03.2012 16:55 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Denke nicht, dass es soviele sind, die aus Langeweile zum Arzt gehen. Manche, die im Wartezimmer sitzen, sehen vielleicht recht fit aus, aber das kann auch gewaltig täuschen, wenn die Krankheit durch Medikamente gelindert ist. Trotzdem müssen solche Leute regelmäßig zum Arzt zur Kontrolle und Einstellung der Medikamente. Das ist auch meist bei unseren älteren Mitbürgern so.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?