19.03.12 13:28 Uhr
 324
 

Google-Manager räumt Probleme bei Such-Algorithmus ein

Amit Singhal ist Mitverantwortlicher des US-Suchmaschinen-Riesen Google und äußerte sich in einem Blogeintrag über die Methode des Verstehens von Suchanfragen.

"Fragen sie uns nach den ´10 tiefsten Seen der USA´, und Sie bekommen halbwegs brauchbare Links aufgrund dieser Schlüsselwörter, aber nicht etwa, weil wir wissen, was Tiefe ist oder ein See." Um die Antworten für Suchanfragen wie diese zu perfektionieren, wurde bereits externe Software zugekauft.

Um die zugrunde legenden Daten richtig zu verstehen, sei es jedoch noch ein weiter Weg, so der Manager. Geplant ist daher ein großer Umbau der Suchmaschine. Die Entwicklung zu einem Google, das Suchanfragen noch besser versteht, verläuft allerdings nach eigener Aussage sehr langsam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Manager, Google+, Suchmaschine, Algorithmus
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2012 14:23 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Probleme? Diese "Probleme" sind die ganz normalen Herausforderungen für Suchmaschinen, die außer ein paar wenige Forschungs-Ansätze noch keiner auch nur ansatzweise gelöst hat. Hier von "Probleme einräumen" zu sprechen finde ich doch zienlich übertrieben..
Kommentar ansehen
19.03.2012 14:33 Uhr von machi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hajo, semantische Analyse mit beliebig vielen Sprachen, das knackt einem das Hirn, verständlich dass die da nur sehr schwer weiter kommen ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?