19.03.12 12:32 Uhr
 234
 

Apple-Zulieferer: Journalist hat bei kritischer Foxconn-Doku Zustände erfunden

Die amerikanische Radiosendung "This American Life" musste eine Dokumentation über die Arbeitsbedingungen bei dem chinesischen Apple-Zulieferer Foxconn vom Netz nehmen.

Der zuständige Journalist Mike Daisey gab zu, viele Aspekte einfach frei erfunden zu haben: So habe er sich die Kinderarbeit ausgedacht.

"Ich dementiere nicht, dass ich im Streben, gehört zu werden, ein paar Abkürzungen genommen habe," so Daisey. "Mein Fehler, der Fehler, den ich wirklich bereue, ist, das in der Show als Journalismus dargestellt zu haben. Doch das war kein Journalismus, das war Theater."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Apple, Journalist, Doku, Zulieferer, Foxconn
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?