19.03.12 09:14 Uhr
 1.451
 

Solarzellen: Neues Verfahren ermöglicht 50 Prozent günstigere Produktion

Das neue Verfahren, das die Produktionskosten für Solarzellen auf 50 Prozent senken kann, wurde vom Startup-Unternehmen Twin Creeks Technologies entwickelt. In dem neuen Verfahren wird die Menge des benötigten Siliziums reduziert und außerdem sind die Fertigungsanlagen günstiger.

Der CEO des Unternehmens gibt an, dass die anfallenden Kosten bei den Solarzellen von bisher rund 80 US Cent auf nur noch 40 US Cent gesenkt werden können. In dem Verfahren werden deutlich dünnere Wafer produziert, die zudem aus kristallinem Silizium hergestellt werden.

Die neuen Wafer sollen, obwohl sie nur noch zehn Prozent der "Dicke" der bisherigen Wafer aufweisen, die gleiche oder sogar eine verbesserte Effizienz aufweisen als die bisherigen Wafer. Das neue Produktionsverfahren soll sich in bestehende Produktionsanlagen integrieren lassen.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, Prozent, Produktion, Verfahren, Silizium
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2012 09:21 Uhr von Katzee
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wo soll denn: produziert werden? In China? Deren Module sind ja ohnehin schon um 50 % billiger als die europäischen. Würden bei denen noch dazu die Materialkosten gesenkt, könnte bei gleichem Preis der Gewinn sprunghaft in die Höhe schiessen.
Kommentar ansehen
19.03.2012 10:17 Uhr von Jones111
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und WAS ist jetzt von 80 auf 40 - wahrscheinlich amerikanische - Cent gesunken???
Kommentar ansehen
19.03.2012 10:29 Uhr von Jones111
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mir die Quelle durchgelesen und da steht drin, dass jetzt Solarzellen für 0,40$ pro Watt statt 0,80$ pro Watt produziert werden können.

Meine Vermutung ist, dass sich das auf fertige Panele bezieht: Ein Panel produziert 40 Watt und kostet jetzt 16$ statt 32$.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?