18.03.12 20:55 Uhr
 170
 

Weltwirtschaft stabilisiert sich: Chefin des IWF warnt jedoch vor Euphorie

Die globale Wirtschaft scheint sich mittlerweile zu stabilisieren. Das freut auch Christine Lagarde, die Chefin des Internationalen Währungsfonds.

"Die Weltwirtschaft hat sich vom Abgrund entfernt, und wir haben Gründe, etwas optimistischer zu sein", erklärte sie. Jedoch sollte dies nun nicht als Anlass genommen werden, "bequem" zu werden.

Bei einer Konferenz in China bezeichnete sie die vergangenen Jahre der Wirtschaftskrise als "schwierig" und sogar "erschreckend". Gleichzeitig erklärte sie auch, dass die Rettung Griechenlands ein "wichtiger Fortschritt" in dieser Hinsicht sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IWF, Weltwirtschaft, Euphorie, Christine Lagarde
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2012 21:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Aha: Gestern standen wir noch vor einem Abgrund.....heute sind wir einen Schritt weiter!


:-))
Kommentar ansehen
19.03.2012 00:25 Uhr von thatstheway
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist die Brille rosarot ? Irgendwie wollen die uns weiß machen das alles nicht so schlimm ist wie es aussieht; die spielen uns mal wieder die "heile" Welt vor. Es brodelt fast an jeder Ecke, und am Ende
werden die Banken wieder profitieren, die alles losgetreten haben. Prüft mal die Ursache und nicht die Folgen.
Kommentar ansehen
19.03.2012 05:45 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Weltwirtschaft stabilisiert sich": für welchen Preis? und für wie lange

Bis das gedruckte Geld ohne Gegenwert NEU verteilt und verbraucht ist und dann geht es von vorne los.

Schöne Aussichten, sollte eigentlich auch eine Fachfrau wie Christine Lagarde wissen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?