18.03.12 19:07 Uhr
 267
 

Studie: Viele ältere Menschen verstehen Packungsbeilage nicht

Eine britische Studie hat nun herausgefunden, dass ältere Menschen früher sterben, da sie die Angaben auf der Packungsbeilage nicht verstehen.

In der Studie des britischen Ärzteblattes wurden rund 7.800 Menschen über 50 Jahre eine Packungsbeilage eines Medikamentes mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure vorgelegt. Dazu sollten sie vier Fragen beantworten.

Rund 66 Prozent der Teilnehmer lagen in allen Fragen richtig, 20 Prozent beantworteten eine Frage falsch, 12,5 Prozent mehr als eine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oPoSpi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Mensch, Medikament, Ältere, Packung, Beilage
Quelle: www.aerzteblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2012 19:30 Uhr von xjv8
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
nicht nur nicht: verstehen, sondern einfach nicht lesen können, weil die verwendete Schriftgröße einfach zu klein ist.
Kommentar ansehen
18.03.2012 19:34 Uhr von syndikatM
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ältere menschen sterben früher als jüngere. den muß ich mir merken.
Kommentar ansehen
18.03.2012 19:43 Uhr von xjv8
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Was: für ein Spacken gibt denn für den Kommentar ein Minus ohne Begründung?
Kommentar ansehen
18.03.2012 20:31 Uhr von 1234321
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht denken, nur schlucken !! Von dieser Zielgruppe lebt unsere Pharmaindustrie zu 85%
Kommentar ansehen
18.03.2012 21:55 Uhr von marcel385
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@1234321: ist aber selbst in der pflege so. wenn man sich ALLE packungsbeilagen komplett durchließt, sieht man, dass es dort teilweise zu kontraindikationen kommt. von den ganzen möglichen nebenwirkungen wie z.b. durchfall, erbrechen, verstopfung, angstzustände, schlafstörungen usw. ganz abzusehen.

und dann gehts noch weiter: medikament A sollte mindestens x minuten vor der ersten mahlzeit genommen werden, während medikament B direkt vor der mahlzeit und medikamente C, D und E während oder nach der mahlzeit genommen werden sollten. und eigl. jede tablette einzeln und mit reichlich wasser. so...aber jeder sollte wissen, wie es in der praxis aussieht :>
Kommentar ansehen
18.03.2012 22:21 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe so ein Ding noch nie gelesen.
Ich will gar nicht wissen nach welchen Symthomen ich dann suchen muss!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?