18.03.12 18:47 Uhr
 300
 

In letzter Sekunde: Schlecker schließt offenbar doch weniger Filialen (Update)

Die insolvente Drogerie-Kette Schlecker wollte zuletzt 2.400 Filialen schließen. Damit sind bislang 12.000 Jobs in Gefahr. Die Beschäftigten, deren Arbeitsplätze in Gefahr sind, sollen von Transfergesellschaften übernommen werden (ShortNews berichtete).

Bernhard Franke, Verhandlungsführer der Gewerkschaft Verdi, teilte nun jedoch mit, dass man sich mit Schlecker darauf geeinigt habe, weniger Filialen als vorher zu schließen.

Nun ist nur noch von 2.200 Filialen die Rede. Somit sollen auch weniger als 12.000 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Arbeitsplatz, Schließung, Schlecker
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2012 01:41 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber erstmal durch den "verbilligten" Räumungsverkauf die Kunden in die Läden locken ......

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?