18.03.12 18:14 Uhr
 5.904
 

Wien: Tödliche Substanzen gefunden - Verein führte anonymen Drogentest durch

Im Wiener "Clubbing" führte der Verein "checkit!" einen freiwilligen Test durch. So gaben die Besucher ihre mitgebrachten Drogen anonym ab und diese wurden auf ihre Inhaltsstoffe untersucht.

In einigen Drogen wurde PMA (Paramethoxyamphetamin) gefunden, dieser Stoff erhöht die Körpertemperatur und kann Störungen des Herzrhythmus verursachen. Auch kann es nach Einnahme zu Krampfanfällen kommen.

Der Konsum könne aufgrund von Versagen der Organe tödlich enden. Rainer Schmid, Leiter von "checkit!" sagte: "Wir haben das sofort beim Fest ausrufen lassen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Droge, Wien, Verein, Drogentest
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2012 18:22 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Wikipediatest: http://de.wikipedia.org/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
18.03.2012 18:57 Uhr von hansw0rst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Auch kann es nach Einnahme zu Kampfanfällen kommen"

Na dann wollen wir mal hoffen dass aus dem Clubbing kein Boxring wird ;D
Kommentar ansehen
18.03.2012 18:57 Uhr von hxmbrsel
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal was Positives. Keine Kriminalisierung der Konsumenten, sondern Aufklärung vor Ort.
So soll es doch bitte voran gehen.
Kommentar ansehen
18.03.2012 19:23 Uhr von hans_peter003
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
am besten kauft man sich sowieso reines MDMA, ecstasypillen sind sowas von 80er und 90er
Kommentar ansehen
18.03.2012 20:38 Uhr von Prachtmops
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@ hans_peter003: stimmt und kiffen ist sowas von 60er - 70er... sollen doch lieber gleich das harte zeug nehmen oder was?

nur weil was in nem bestimmten jahrzehnt rausgekommen ist, ist es also gleich schlecht und man soll sich mit was aktuellem in die irrenanstalt schiessen?

na dann

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
18.03.2012 21:57 Uhr von hans_peter003
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
prachtmops: wenn du keine ahnung von der materie hast, solltest du dich einfach mal raushalten.

MDMA ist der wirkstoff von ecstasy, eine ecstasypille besteht zu ca. 10 bis 30 mg aus MDMA der rest ist einfach nur füllmaterial (zB lactose) bei pillen kann man schlecht reinschauen was drin ist, man würde es nur an gelb/braun gesprenkelten punkten erkennen http://www.talktofrank.com/... und auch nur dann wenn das lactose/PMA-mischverhältnis extrem schlecht ist.

anders würde es bei reinem MDMA aussehen, da würde man sofort erkennen dass da irgendwas mit dem zeug nicht stimmt - normalerweise ist MDMA crystalklar (je na zubereitung)

PMA ist gelb bis braun.

für ein gramm MDMA bezahlt man ca. 50euro, soviel wie für 10 ecstasypillen.

kein dealer würde reines PMA als MDMA verkaufen - denn sonst würde es tote geben, da könnte man gleich rattengift verkaufen. dass jemand so bescheuert ist seine abnehmer so übermäßig zu vergiften, passiert nur sehr sehr selten - der letzte mir bekannte fall ist, dass vor paar jahren mit blei gestrecktes gras verkauft wurde.

wenn man drogen konsumiert, sollte man sich vorher ein gewisses maß an verstand aneignen - so landet man später auch nicht in der notaufnahme oder psychiatrie. ich konsumiere schon seit vielen jahren, und ich hatte noch nie eine überdosis.

wer sein ecstasy auf technoparties und dann noch in form von pillen kauft, ist für mich einfach nur total bescheuert, der ist eigentlich selbst schuld dass man ihn verarscht.
Kommentar ansehen
19.03.2012 09:04 Uhr von Phillsen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Hans_Peter: Ich persönlich bin kein Fan von ecstasy bzw allem anderen zum einwerfen, schnupfen, spritzen, wasweißich.

Einfach aus dem Grund den du erwähnt hast, man hat keine Ahnung was drin ist, bzw mit was es gestreckt wurde.

Mit Gras siehts da für mich anders aus. Zieh ich mir zwar auch nur selten rein, aber dann weiß ich ganz genau wos herkommt, weil ich nur von nem Freund beziehe, der selber ein paar Pflänzchen bemuttert.

Ich geb Dir insofern recht, dass man sich sicher erstmal schlau machen sollte, was man sich da antut, bevor man es sich antut. Aber ich glaube, dass da wissen allein nicht viel hilft. Denn woher weißt du was was genau in deinem MDMA sonst noch drin ist? Oder hast nen irren Chemiker an der Hand, der dir das zeug im Keller kocht?
Kommentar ansehen
19.03.2012 10:58 Uhr von fexinat0r
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.03.2012 12:46 Uhr von Suppen.Kasper
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Phillsen: Wenn du nicht selbst siehst, wie er die Blättchen rupft und trocknet usw...wäre ich mir auch nicht so sicher. ;)

Was benutzt er zum düngen usw.? Es gibt diverse Chemikalien die das Wachstum und die Haltbarkeit begünstigen, jedoch beim Gebrauch des Produktes äußerst schädlich sind.

Und allgemein wird Gras auch gerne mit Holz und sogar Glas (!!) gestreckt.

@fexinat0r
Hast du schonmal Alkohol getrunken? Ist auch eine Droge.
Hast du schonmal geraucht (Zigaretten/Shisha)? Ist auch eine Droge.

Ich bin mir ziemlich sicher dass du zumindest eine der beiden Fragen mit "ja" beantworten würdest. ;)

[ nachträglich editiert von Suppen.Kasper ]
Kommentar ansehen
19.03.2012 12:54 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Suppen.Kasper: Ich weiß ja nicht was du für n Verhältnis zu deinen Freunden hast ^^, aber ich bezeichne eigentlich nur Leute die ich ewig kenne und für die ich meine Hand ins Feuer legen würde als Freund. Der Rest sind Kumpels oder bekannte

Aber ich geb dir recht, selbst wenn die Lieferkette so kurz ist, gibts keine Garantien. Aber das ist ja im Prinzip auch meine Aussage. Je länger die Lieferkette und je mehr Personen daran beteiligt sind, desto höher die Gefahr dass Müll drin ist.

Für mich bedeutet das Finger weg, Aber das sei jedem selbst überlassen.
Kommentar ansehen
19.03.2012 13:50 Uhr von astaroth92
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also wers nötig hat sich so ein chemiemüll zu verabreichen...
Kommentar ansehen
19.03.2012 22:50 Uhr von Dönermeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache, bleibt nur zu hoffen das es von den vermeintlichen Konsumenten angenommen wird und die auch verstehen was das drin ist.
Kommentar ansehen
20.03.2012 11:03 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
No risk, no fun? Zum Zudröhnen gibt es doch genug konventionelle Zeug, wie kommt man da auf die Idee undefinierbare Pillen zu schlucken? Manche Leute sind einfach zu dumm oder einfach nicht mehr auf dem Teppich. Die Meisten wissen nicht mal was für ein prima Leben sie eigentlich haben.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?