18.03.12 09:57 Uhr
 1.721
 

NASA-Video soll Thesen zum Weltuntergang zerstören

Im Internet gibt es derzeit jede Menge Theorien zum bevorstehenden Weltuntergang. Die Maya-Prophezeiung macht es möglich.

Das Jet Propulsion Laboratory ist nun mit einem Video gegen die Weltuntergangs-Theoretiker vorgegangen.

Darin werden der Maya-Kalender, die hohe Sonnenaktivität oder der "Planet Nibiru" erwähnt und die Theorien dazu widerlegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Video, NASA, Weltuntergang, Maya
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2012 10:54 Uhr von matze319
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
was sollen die da zerstören?

so ein richtiger verschwörungstheoretiker sagt ganz einfach das sie die mondlandung auch mit ihrem video beweisen wollten es aber gefakte war. also wird einfach behauptet alles in dem video ist totaler schwachsinn.

das ist genauso sinnlos nem alki zu erklären das der alkohol nicht gut ist für ihn.
Kommentar ansehen
18.03.2012 21:33 Uhr von Renshy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein maya hat je behauptet die welt geht unter!!!
da ändert sich halt nur was*

nibiru is blöd den sieht eh jeder fals der mal kommt, es sei den wir haben keine astronomen mehr!

aber sonnensturm is ne andere sache!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?