18.03.12 09:52 Uhr
 203
 

Gescheiterter Supersportler-Konkurrent: Das ist der Vector W8 Twinturbo

Es war im Jahr 1990, als in Amerika ein Supersportler das Licht der Welt erblickte, der den etablierten europäischen Marken wie Ferrari und Lamborghini Konkurrenz machen wollte. Auf dem Papier war das kein Problem. Ein sechs Liter großer V8 mit 634 PS sorgte für reichlich Vortrieb.

Das reichte für sagenhafte 350 Stundenkilometer. Auch die Optik konnte mit anderen Supersportwagen mithalten. Mit einer Höhe von lediglich 1,08 Metern, dafür aber einer Breite von 2,08 Metern, strahlt er schon im Stand eine gewisse Dynamik und Aggressivität aus.

Trotzdem wurden wegen verschiedener Probleme lediglich 19 Exemplare des W8 gebaut. Davon waren 17 Fahrzeuge für Kunden und zwei Prototypen. Heute muss man rund 200.000 Dollar für einen der extremen Supersportler anlegen, sollte denn mal einer in den Verkauf gelangen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ferrari, Lamborghini, Konkurrent, Scheitern
Quelle: www.motor-klassik.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2012 11:33 Uhr von freak1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich bleibt der w8 einer meiner Favoriten ;o)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?