18.03.12 09:23 Uhr
 2.579
 

Abgeschlagener Kopf auf Buch: Grusel-Gemälde auf der TEFAF schockt Besucher

Momentan findet die Kunstmesse TEFAF in Maastricht statt. Ein besonderes, 400 Jahre altes Grusel-Gemälde des italienischen Malers Jacopo Ligozzi schockt dabei leicht die Besucher.

Auf dem Werk ist ein abgeschlagener Kopf mit verwester Haut und weit aufgerissenen Augen auf einem Buch zu sehen.

"Es gibt einen Kreis von Sammlern, der sich auf solche Gemälde spezialisiert hat", erklärt Händler Jean-Luc Baroni. Das Gemälde ist für rund 240.000 Euro zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Kopf, Besucher, Gemälde, Grusel
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2012 11:36 Uhr von freak1982
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Was ist jetzt daran schockierend ???

Würde es mir sogar an die Wand hängen :o)
Kommentar ansehen
18.03.2012 11:37 Uhr von Metalian
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Weit aufgerissene Augen? Jep, ist klar.
Kommentar ansehen
18.03.2012 11:58 Uhr von CrazyCatD
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Was heute als Grusel und Schocker abgetan wird war zur damalige Zeit ein wichtiger und ganz normaler Teil der Kultur und des Menschseins (von Religion über Wissenschaft sowie im täglichen Leben), das sich auseinandersetzen und die stetige beschäftigung damit das der Mensch sterblich ist und damit auch der Vergänglichkeit unterliegt, von daher nennt man sollche Bilder auch Momento Mori was bedeutet "Bedenke das du Sterblich bist" Jedoch ist dies in heutiger Zeit so tabuisiert das der Mensch nicht mehr in der Lage ist ein natürliches und offenes Verhältnis zum Tod und Sterben zu entwickeln.
In der heute mediengeprägten Landschaft ist es cool in Spielen und Actionfilmen zu Töten, wenn in den Nachrichten genau der Zustand einer Leiche beschrieben wird oder die Art des Todes, wenn Leichen und geschundene Körper aus Kriegsgebieten gezeigt werden dabei ist dieser bigotte Voyeurismus abartiger, gruseliger und schockierender als solch ein Gemälde.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
18.03.2012 17:06 Uhr von Muu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
OMG!!!!!!!!! ich bin geschockt ... hat kein sinn mehr ich nehme mir das leben xD dumm dumm dumm
Kommentar ansehen
18.03.2012 23:32 Uhr von alicologne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mhm Ich schaue gerade Zombieland auf Prosieben, da würde ich erwarten das ich geschockt werde, aber doch nicht bei so einem Bild..

Ich bin eher wegen dem Inhalt der News geschockt, -1
Kommentar ansehen
19.03.2012 09:20 Uhr von Schinkenspalter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ehm: also ich finde eher der mund wirkt aufgerissen ;)
Kommentar ansehen
20.03.2012 08:45 Uhr von yiggi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Noch schnell nach Maastricht: Noch schnell nach Maastricht das Bild anschauen. 55 Euro Eintritt zur Messe, nein dann doch nicht:
http://www.artinfo24.com/...

Der Geldadel bleibt unter sich.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?