17.03.12 20:44 Uhr
 754
 

Munster: Unbekannte malen Panzer um

Unbekannte haben einem Panzer auf dem Gelände des Deutschen Panzer Museums in Munster einen neuen Farbanstrich in Pink verpasst.

Dabei blieb es allerdings nicht, denn die Unbekannten warfen auch noch Farbbeutel auf das Museum.

Inwieweit der Farbanschlag politisch motiviert war, ist noch nicht geklärt allerdings hat die Polizei bereits Ermittlungen aufgenommen.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Museum, Panzer, Farbe, Unbekannte
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2012 23:01 Uhr von Boron2011
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: jaja, Trolle mögen Panzer. Geistiges Niveau unter der Teppichkante ... vom Rest ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
18.03.2012 02:14 Uhr von Xilyte
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
kreativ: Wow, diese Kreativität ist wirklich beeindruckend. Haben die doch tatsächlich todesmutig ein paar Farbbeutel geworfen, echt der Wahnsinn!
Kommentar ansehen
18.03.2012 07:58 Uhr von fruchteis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen von der Sachbeschädigung find ichs dennoch lustig, überhaupt auf so eine abgefahrene Idee zu kommen!

Ich hab allerdings außerhalb von Museen auch schon angemalte Panzer oder Panzerwagen gesehen, lange Zeit stand einer davon bei uns in der Nähe des Marktplatzes, gestaltet vom Ausnahmekünstler Michael Fischer-Art. In diesem Falle wirds aber garantiert erlaubt gewesen sein, denn das Fahrzeug stand bestimmt ein Jahr lang dort, wenn nicht noch länger.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?