16.03.12 18:00 Uhr
 3.739
 

"Kony 2012" - Suche nach Kriegsverbrecher ist reine Kriegspropaganda

Knapp 80 Millionen Klicks kann der Film "Kony 2012" vorweisen. Die Nutzer werden aufgefordert, Joseph Kony, einem ugandischen Kriegsverbrecher mit allen Mitteln, unter anderem auch mit militärischen, zu verfolgen. 60.000 Kinder fielen Joseph Kony zum Opfer.

Er entführte sie und bildete sie zu Kindersoldaten aus. Im Jahr 2006 verschwand der Kriegsverbrecher von der Bildfläche und ist seitdem auf der Flucht. Bei den Betroffenen löste der Film Empörung und Entsetzen aus. Aufgrund des vor drei Jahren entdeckten Ölvorkommens macht es Uganda zum Kriegsziel.

Politisch kann sich aber kein zukünftiger US-Präsident einen Krieg leisten. Deshalb versucht man es mit der humanitären Masche. Mit dem Film "Kony 2012" soll Profit auf Kosten einer Tragödie gemacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Propaganda, Kriegsverbrecher, Uganda, Joseph Kony, Kony 2012
Quelle: www.seite3.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2012 18:17 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das Video wurde wahrscheinlich hochgepusht von YT höchstpersöhnlich
Kommentar ansehen
16.03.2012 18:31 Uhr von architeutes
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Autor: Was ist eine humanitäre Masche ?? Wie bringt man ein Land
humanitär unter Kontrolle ??
Ich will jetzt nicht deine Quelle verreissen. aber da finde
ich mehr Fragen als Antworten.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
16.03.2012 18:56 Uhr von architeutes
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Autor: Selbst der Artikel in der Quelle hat weder Autor noch wird
irgendeine Ausage zitiert .Da wird einfach was behauptet.
Etwa so zu verstehen : Die USA möchte gerne Krieg gegen
Uganda führen , kann das aber nicht . Dennoch führen sie
nun einen humanitären Krieg . Was das ist bleibt eben offen.
Kommentar ansehen
16.03.2012 18:56 Uhr von Rexmund
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ölvorkommen in Uganda sind fast so groß wie in Saudi Arabien. Wie reich die Saudis sind muss ich wohl keinem hier erklären.

Mit Humanitäten Krieg meint die Quelle wohl, dass die Aufforderung die Kinder in Uganda zu "retten" & Kony zu fangen soll nicht durch die Politik kommen sondern durch die breite Masse also vom Volke aus. In den USA wird dieses Jahr gewählt ein Krieg kommt da nie gut auch wenn es die USA ist. 60 Millionen klicks in 3 Tagen ist schon etwas heftig da wurde bestimmt nachgeholfen.

[ nachträglich editiert von Rexmund ]
Kommentar ansehen
16.03.2012 19:16 Uhr von Frekos
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ernsthaft was soll das?

SN ist mittlerweile auch nur eine Reine verarsche

Fundierte gute Quellen
(nicht unbedingt die "genialen" Boulevard Blätter als Quellen) die auch beweis Material liefern kann , werden natürlich von SN-NewsFAILchecker abgelehnt, während Schundquellen,Tittennews mit reisserischen Titeln die mind. 1x am Tag "Komplett Nackt" usw, aufweisen sind natürlich wieder zugelassen.

Da frag ich mich ernsthaft was der Müll soll - SN Newschecker scheinen postpubertäre intelligenzallergiker zu sein

Sorry musste gesagt sein - ist so
Kommentar ansehen
16.03.2012 19:29 Uhr von architeutes
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Rexmund: Afrikas Oel ist in festen Händen , das wird unserer Wirtschaft
das Genick brechen . Und letztendlich wird das nicht mehr
lange dauern , das Oel wird knapp , und die Quellen sind
verteilt. Google mal, wer uns da den Hahn zudreht.
Kommentar ansehen
16.03.2012 19:39 Uhr von thatstheway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rexmund: netter Versuch von dir, aber hier sind einige user so lernresistent das das nichts bringt, die können halt mal nicht über den eigenen Tellerrand sehen.
Die gehen lieber zum tuntenball, wie meist mein lieber freund ar.chi und wettern los wenn man nur ein Wort gegen die USA sagt.
Kommentar ansehen
16.03.2012 19:52 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@thatstheway: Hab mich schon gefragt wo du bist , schau doch du wenigstens ins Internet über Oel in Afrika . Was soll
ich denn tun mein Engel , dort steht es eben anders.
Das niemand die USA mag ist mir wurscht ist doch
nur Meinungsfreiheit . Aber China wird uns wirtschaftlich
an die Wand drücken. Schau wenigstens einmal nach
(wenn du Zeit hast) und sie wohin es fliest.
Mehr kann ich dir nicht anbieten.
Will ich auch nicht .
Kommentar ansehen
16.03.2012 20:18 Uhr von Superwayne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tailo ja das glaube ich
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.03.2012 20:33 Uhr von MaxBoulet
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Tailo: Ekelhafter Rassist. Hat n Schwarzer mit seinem Riesending Dir deine Freundin ausgespannt, oder woher kommt die Angst?

[ nachträglich editiert von MaxBoulet ]
Kommentar ansehen
16.03.2012 20:48 Uhr von GangstaAlien
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tailo: Auch wenn ich Rassisten hasse, finde ich deine freche Art witzig :)
Kommentar ansehen
16.03.2012 20:56 Uhr von hamidooo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da fällt mir n passendes Bild zur Überschrift ein: http://i1.kym-cdn.com/...
Kommentar ansehen
16.03.2012 22:56 Uhr von Rexmund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
China: China baut für Öl wenigstens die Afrikanische Infrastruktur auf und was tun die Amis? Sie bomben Städte nieder und töten unschuldige.
Kommentar ansehen
16.03.2012 23:11 Uhr von thatstheway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ar,chi: mein Freund, ich habe wie immer meinen Horizont erweitert, ich mache das ständig, im Gegensatz zu einigen anderen.
Stimmt schon teilweise mit China, aber die machen nur das Gleiche wie Europa und USA und China hat eben das geld dazu, darum hält sich die Wut der USA und Europa in Grenzen, denn wenn China dessen Geldreserven auf den Markt wirft ist der $ und der Euro absolut nichts mehr wert; darum wurmt es die USA ja zusätzlich da die Kredite vorwiegend in $ fliessen und das den $ abwertet da zuviel im Umlauf ist.
Aber der Artikel ist schon etwas angestaubt von 2007 und eben in Westuganda, der ölreichen Gegend, sind die Europäer am Werkeln und nicht die Chinesen.

noch zu meinem ersten Beitrag :
"Never try to teach a pig to sing. It wastes your time and it bothers the pig."

[ nachträglich editiert von thatstheway ]
Kommentar ansehen
17.03.2012 07:43 Uhr von namronbilly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach mal anders denken als es uns immer wieder im Mainstream vorgegeben wird.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.03.2012 08:41 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thattheway: Ist jetzt zwar ein Tag , aber es freut mich das ich mich in dir
getäuscht habe . Man braucht nicht einer Meinung zu sein
um sich zu respektieren . Schönes Wochenende.
Kommentar ansehen
17.03.2012 12:54 Uhr von aniko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Angelegenheit: dreht di Presse ,wie sie will. KONY gehoert in den dunkelsten Gefaengnis!!!!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?