16.03.12 16:06 Uhr
 339
 

Bundesbürger wollen immer mehr Ökostrom

In Deutschland wird immer mehr Strom aus regenerierbaren Quellen verbraucht. Nach Angaben der Bundesnetzagentur stieg der Verbrauch zwischen 2007 und 2010 von 6,8 auf 27,3 Terrawattstunden. Die Zahl dürfte sich 2011 unter dem Eindruck der Fukushima-Katastrophe noch erhöht haben.

Der Trend wird auch von immer mehr Stromanbietern erkannt. Denn nach Informationen der Stiftung Warentest stieg auch die Zahl der Anbieter von "grünem Strom". Sie lag demnach bei 730. Eine Vergleichszahl wurde nicht genannt.

Produziert wird die Energie aber vor allem in Wasserkraftwerken der Alpen und Skandinaviens. Allerdings weist die Bundesregierung darauf hin, dass es keine juristische Definition des Begriffs "Ökostrom" gibt. Letztlich entscheiden die Anbieter, was sie unter der Bezeichnung vermarkten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mbln
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Strom, Nachfrage, Ökostrom, Erneuerbare Energie
Quelle: www.berlinerumschau.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2012 16:22 Uhr von quade34
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
die Ökofaschisten: wollen doch nur die blöden Gründenker ausbeuten. Der gemischte Strom ist niemals eine Alternative zum konventionell erzeugten Strom. Alles nur Geldschneiderei. Das ist wie beim Käse, der Name macht den Preis.
Kommentar ansehen
16.03.2012 16:50 Uhr von mort76
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
BastB, möchtest du dann auch nachträglich die ganzen Subventionen bezahlen, mit denen die Regierungen hier den Atomstrom unterstützt haben (mit Steuerzahlergeld), sowie die Kosten für die Endlagerung und Endsorgung des Mülls sowie den Rückbau der alten Schrottmeiler?
Dann sieht es nämlich ziemlich düster aus für deinen "billigen Atomstrom"...

Ansonsten fehlt da noch eine Verpflichtung, in die verseuchten Teile Deutschlands ziehen zu müssen, wenn eine der alten Meiler explodiert, die nun schon seit 30 Jahren laufen.
Dann hast du nicht nur billigen Strom, sondern gleich auch billiges Bauland, das man in ein paar hundert Jahren nutzen kann.
DAS wäre fair.

Das weiß heute jedes Kind, daß Atomstrom NICHT billig ist, wenn man alle tatsächlichen Kosten berücksichtigt.

Ansonsten- frag mal die Japaner, warum sie gerade komplett aussteigen...Fukushima- schon vergessen?

Aber was in einer armen, unterentwickelten Region wie Japan passiert, kann UNS doch nicht passieren, oder?
Unsere Energiekonzerne sind ja so vertrauenswürdig- denen vertraut man sein Leben doch liebend gern an...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
16.03.2012 17:43 Uhr von Frankone
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ich will nur billigen Strom und den bekommt man z.B. bei http://www.m4energy.de

Öko ist doch nur noch eine fadenscheinige Ausrede für hohe Strompreise !!!
Kommentar ansehen
16.03.2012 17:52 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"Ansonsten fehlt da noch eine Verpflichtung, in die verseuchten Teile Deutschlands ziehen zu müssen, wenn eine der alten Meiler explodiert, die nun schon seit 30 Jahren laufen. "

Meinst du es macht einen großen Unterschied wenn die Meiler hier hochgehen oder in Polen oder Frankreich?
Junge die bauen die AKW´s in Polen.

Was ist mit dem CO2 der Kohlekraftwerke? Schon vergessen? Wenn gepresstes CO2 durch ein Unglück an die Oberfläche kommt sterben die Leute auch sofort wenn sie in der Gegend sind wo das passiert.

Ist gehupt wie gesprungen um die Energie zu produzieren die man benötigt braucht man Risikoanlagen weil nur dieses es momentan schaffen die Energie auch noch so zu produzieren das wir abends das Licht anmachen können ohne das gleich das Konto leer ist. Und das wird so bleiben bis eine neue Technologie entwickelt ist.
Kommentar ansehen
16.03.2012 18:04 Uhr von Frankone
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab sogar eine kleine Solaranlage (Photovoltaik)

UND: Wir Erzgebirger sind schon lange Leidtragende
der Radioaktivität! Bei uns wurde das Uran für Russische Atombomben abgebaut !!!

Meine Solaranlage reicht aus, um mir Licht in der Dunkelheit zu spenden, und sogar, um meinen Kühlschrank damit zu betreiben.

Wenn ich wieder etwas Geld übrig habe, dann kaufe ich mir wieder paar Tafeln dazu und werde mit der Zeit immer unabhängiger.
Das wirkliche Problem ist das Speichern der Energie... Bisher hab ich nur BleiGel-Akkus mit 500Ah Kapazität....
Aber auch da wird sich in Zukunft was finden.

UND: Ich verbrauche MEINEN Strom selbst! Ich verkaufe ihn nicht erst - an wen auch immer - und kaufe ihn zurück...
Welch ein Schwachsinn!!!

[ nachträglich editiert von Frankone ]
Kommentar ansehen
17.03.2012 13:21 Uhr von cav3man
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aktuelle Informationen von der EEX: Wer glaubt in Deutschland sind die Strompreise so hoch aufgrund des Ökostroms sollte regelmäßig mal die Preise für Strom an der Börse angucken.

Aktuelle Preise pro Megawattstunde:
Deutschland: 34,4 €
Frankreich: 36,3 €
Schweiz: 36 €

Die Stromerzeugungpreise in Deutschland sinken, der Strom wird dennoch teuer...

[ nachträglich editiert von cav3man ]
Kommentar ansehen
19.03.2012 22:16 Uhr von cav3man
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nochmal ein Auszug aus der EEX: Auch wenn niemand mehr hier mitliest... egal

Aktuelle Preise pro Megawattstunde
Deutschland: 43,4
Frankreich: 50,35
Schweiz: 63,1

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?