16.03.12 14:03 Uhr
 847
 

Barack Obama wurde von transsexuellem Kindermädchen aufgezogen

Turdi ist 66 Jahre alt und lebt in Armut in Indonesien. Doch früher war der Transsexuelle das Kindermädchen des heutigen US-Präsidenten Barack Obama.

Turdi sagt, das Thema seiner Sexualität habe bei den Obamas keine Rolle gespielt: "Sie haben mich immer wie ein Familienmitglied behandelt", so Turdi: "Vor Barry (d.i. Barack) allerdings bin ich immer als Mann aufgetreten, denn er war zu jung, um unsere Welt zu kennen."

Abends wurde Turdi jedoch immer zu "Evie", was alle wussten. Viele beschimpften den Transsexuellen deshalb, doch Obama habe stets zu ihm gehalten. Turdie verriet auch, dass der heutige Präsident oft wegen seiner Hautfarbe gehänselt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Indonesien, Transsexualität, Kindermädchen
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2012 15:08 Uhr von sv3nni
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
aha: da hat er so jung schon erfahrung mit ladyboys gesammelt - andere müssen da extra nach thailand fahren ;)
Kommentar ansehen
16.03.2012 15:59 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZRRK: Ganz meine Meinung! Und dem ist sogar noch etwas hinzuzufügen: Es scheint irgendwie etwas ganz normales in unserer Gesellschaft zu sein, Menschen auf Grund ihrer sexuellen Geneigtheit zu hänseln bzw. uns über sie lustig zu machen. Sich über Religionen lustig zu machen, scheint hingegen ein Tabu-Thema. Da frage ich mich doch:
WO ist denn bitteschön der Unterschid, ob ich jemanden auf Grund seiner Religion, Hautfarbe oder Herkunft nicht gut leiden kann, oder aber auf Grund seiner sexuellen Geneigtheit?

Oder anders ausgedrückt: WO ist denn der Unteschied, ob ich jemanden auf Grund seiner römisch-katholischen Ambition oder auf Grund seiner homo-erotischen Phantasie nocht gut leiden kann?

Ich wünsche allen Homophoben, dass es ihnen gelingt, ihre Ängste zu besiegen - um endlich ein ganz normales Leben führen zu können!
Kommentar ansehen
16.03.2012 17:14 Uhr von Jonny0r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
uhm ooh nein, wie konnten sie nur ein kind von einer transe aufziehen lassen, wie schrecklich, wie gottlos, das kann ja nichts werden......

soll die news etwa eine solche reaktion hervorufen? ist die frau / mann etwa jetzt schlechter zum kind gewesen als eine normale frau oder mann? ...
finde langsam aber sicher könnte man sich doch damit abfinden das es schwule und lesben gibt und das die auch normal sind und keine kleine kinder fressen, bin immer wieder überrascht wie intollerant viele diesem thema gegenüber stehen..
Kommentar ansehen
17.03.2012 11:44 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So lange die für mich etwas anders gestrickten sich in ihren räumlichen Grenzen ausleben, ist da nichts dagegen einzuwenden. Im Leben normale denkende Menschen, wenn es aber unter die Gürtellinie geht, das tanzen die Geschlechtsteile Saldos.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?